Logo goodnews4Plus

Oetker-Gruppe Jahresbilanz 2019

Baden-Baden Oetker Collection wächst weiter – Brenners Park-Hotel mit Einbußen – „Fehlende Übernachtungen von Gästen aus der Region Naher Osten“

Baden-Baden Oetker Collection wächst weiter – Brenners Park-Hotel mit Einbußen – „Fehlende Übernachtungen von Gästen aus der Region Naher Osten“
1922 erwarb die Familie Oetker Anteile am Brenners Park-Hotel, 1941 erwarb sie die Aktienmehrheit an der Brenners Hotel AG.

Baden-Baden, 19.06.2020, Bericht: Redaktion Mit einem guten Ergebnis hat sich Frank Marrenbach nach vielen Aufbaujahren der Hotelsparte Oetker Collection im Frühjahr als CEO aus dem Konzern verabschiedet.

«Die Hotels der Oetker Collection konnten im Jahr 2019 die geplanten Umsatzziele erreichen und beendeten das Jahr mit einer leichten Umsatzsteigerung von 2,0 Prozent auf 170 Millionen Euro», heißt es in einer Erklärung des Bielefelder Nahrungsmittelkonzerns zum Ergebnis der Oetker Collection mit Sitz in Baden-Baden.

Hierzu beigetragen hätten im Wesentlichen das Hotel du Cap-Eden-Roc dank einer starken Entwicklung der Durchschnittszimmerrate sowie das Hotel Le Bristol, das von einer leicht verbesserten Auslastung und einem guten Umsatzniveau im Bereich Food & Beverage profitiert habe. Das Château St. Martin in Südfrankreich habe nach der Komplettrenovierung der Zimmer und des Restaurants im Vorjahr die Zahl der Übernachtungen in 2019 steigern und damit die Auslastung verbessern können, was spiegele sich in der guten Umsatzentwicklung des Hotels widerspiegele.

In der Oetker Hotel Management Company sei das Jahr 2019 von der verlängerten Schließung des Eden Rock St. Barths beeinträchtigt gewesen, die nach den notwendig gewordenen Renovierungsarbeiten infolge des Hurrikans Irma bis November 2019 andauerten. Das Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden habe einen leichten Umsatzrückgang ausweisen müssen. Als Begründung führt der Konzern an, dass «fehlende Übernachtungen von Gästen aus der Region Naher Osten» nicht hätten kompensiert werden können. Zahlen zum Umsatz 2019 des Brenners Park-Hotels nannte der Konzern keine.

Die gesamte Oetker-Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2019 mit einem positiven Ergebnis ab. Die Geschäftsbereiche Nahrungsmittel, Bier und alkoholfreie Getränke, Sekt, Wein und Spirituosen sowie die Sparte «Weitere Interessen», zu der auch die Oetker Collection gehört, erreichten nach Angaben des Konzerns einen konsolidierten Nettoumsatz von 7,406 Milliarden Euro. Damit wuchs die Gruppe im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent.














Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.