Logo goodnews4Plus

Im BABO-Hochhaus sollen Wohnungen entstehen | Hüseyin Aydogan

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/" sehen zu können.

Baden-Baden, 21.09.2020 «Natürlich haben wir nicht mit so vielen Schwierigkeiten gerechnet», beschreibt Hüseyin Aydogan die Ursachen für den Stillstand beim BABO-Hochhaus. Vor mehr als sechs Jahren kaufte der türkische Investor das höchste Gebäude Baden-Badens, um aus dem ehemaligen Headquarter der französischen Streitkräfte in Deutschland ein Hotel zu machen. Im goodnews4-VIDEO-Interview erinnert Hüseyin Aydogan an seinen Kauf des Bâtiment Administratif de Baden-Oos, kurz «BABO », am 21. März 2014, als im Baden-Badener Rathaus noch Wolfgang Gerstner residierte. Weshalb die Planungen für ein Hotel mit 250 Zimmern nicht realisiert werden konnten, schildert der türkische Investor.