Trauerbuche soll gerettet werden | Markus Brunsing

Markus Brunsing, Leiter des Fachgebiets Park und Garten der Stadt Baden-Baden

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/" sehen zu können.

Baden-Baden, 16.03.2019 Die berühmte Trauerbuche in der Lichtentaler Allee auf Höhe des Museum LA8 ist krank. Schon seit Jahren wird der zwischen 160 und 200 Jahre alte Baum abgestützt, doch inzwischen ist der obere Teil des Hauptstamms so durchmorscht, dass dieses Stück lediglich noch an den Seiten des gehalten wird, sodass auch eine Gefährdung der Spaziergänger nicht ausgeschlossen werden kann und akuter Handlungsbedarf besteht. Im goodnews4-VIDEO-Interview spricht Markus Brunsing, Leiter des Fachgebiets Park und Garten der Stadt Baden-Baden, über den Charakter der Traucherbuche und die nun notwenigen Maßnahmen, um zumindest Teile des Baumes zu retten.