Aus dem Rathaus Baden-Baden

Masken-Kontrollen in Baden-Badener Linienbussen – Zwei Bußgeldverfahren eingeleitet

Masken-Kontrollen in Baden-Badener Linienbussen – Zwei Bußgeldverfahren eingeleitet
Foto: Archiv

Baden-Baden, 17.11.2020, Bericht: Rathaus Insgesamt vier einstündige Kontrollen nahm der städtische Gemeindevollzugsdienst, GVD, in den ersten beiden Novemberwochen in Bussen der Linien 201 und 216 sowie an Bushaltestellen vor.

In aller Regel hielten sich die Fahrgäste an die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Während der Kontrollen mussten die GVD-Mitarbeiter allerdings zwei Bußgeldverfahren einleiten. Im ersten Fall trug ein junger Mann keine Maske und weigerte sich zudem seine Personalien preiszugeben. Es erfolgten mehrere Anzeigen gegen ihn wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnung bis hin zur Beleidigung.

Im zweiten Fall wurde eine Person an der Bushaltestelle ohne Mund-Nasen-Schutz festgestellt. Der GVD wies auf die auch an Haltestellen geltende Maskenpflicht hin. Später wurde die Person erneut ohne Maske an der Haltestelle gesehen. Auch in diesem Fall wurde ein Verfahren eingeleitet.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.