Logo goodnews4Plus

Pro-Kopf-Verschuldung

Baden-Baden führt Schuldenstatistik der Region an – 3.224 Euro pro Einwohner – Auch das "reiche" Bühl hoch verschuldet – Nur Gaggenau unter Landesschnitt

Baden-Baden führt Schuldenstatistik der Region an – 3.224 Euro pro Einwohner – Auch das "reiche" Bühl hoch verschuldet – Nur Gaggenau unter Landesschnitt
Nach Angaben des Statistischen Landesamtes liegt Baden-Baden mit 3.224 Euro bei der Pro-Kopf-Verschuldung über dem Durchschnitt.

Baden-Baden, 12.08.2019, 00:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch 13 Milliarden Euro Schulden, durchschnittlich pro Kopf ihrer Bürger 1.178 Euro Schulden haben die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg angehäuft. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg liegt Baden-Baden mit 3.224 Euro bei der Pro-Kopf-Verschuldung damit deutlich über dem Durchschnitt.

Im Vergleich mit den Nachbarstädten liegt Baden-Baden mit Abstand auf dem unrühmlichen ersten Platz vor dem an Steuereinnahmen eigentlich reichen Bühl immerhin auch noch mit 1.963 Euro Schulden pro Bürger.

Nicht ganz zusammen passen die Angaben des Statistischen Landesamtes und die Zahlen der Baden-Badener Stadtverwaltung. Während die Angaben des Landesamt zu einem Schuldenstand von Stadt Baden-Baden und seinen Eigenbetrieben von rund 170 Millionen Euro führen, beliefen sich die letzten bekannten Prognosen der Stadt auf einen Schuldenstand von rund 118 Millionen Euro zum 1. Dezember 2019 und die Angaben zum tatsächlichen Schuldenstand zum 31. Dezember 2018 auf 108.158.000 Euro. goodnews4.de berichtete.

Rund um Baden-Baden sieht es deutlich besser mit dem «Schuldenbuckel» der Städte und Gemeinden. Die Gemeinde Muggensturm schaffte sogar einen Schuldenstand Null. Gut wirtschaften auch die Gemeinden Hügelsheim mit einem Schuldenstand von 333 Euro pro Bürger, Iffezheim 373, Rheinmünster 540, Bühlertal 579, Ottersweier 663, Kuppenheim 765 und Sinzheim mit 729 Euro Schulden pro Bürger. Trotz guter Gewerbeeinnahmen bediente sich die Stadt Bühl auch mit Darlehen und liegt mit 1.963 Euro Schulden pro Bürger deutlich über dem Landesschnitt. Die Stadt Rastatt liegt mit 1.628 Euro pro Bürger auch noch über dem Landesschnitt. Von den großen Kreisstädten im Landkreis Rastatt, schaffte es nur die Stadt Gaggenau, mit 1.063 Euro Pro-Kopf-Verschuldung unter dem Landesschnitt zu bleiben.

Auch die fetten Jahre von hohen Steuereinnahmen haben in Baden-Baden und manchen anderen Orten nicht dazu geführt, Schuldenstände abzubauen. Im Baden-Badener Rathaus munkelt man um eine Fusion der Eigenbetriebe Umwelttechnik und Stadtwerke, auch um den Schuldenberg zu verkleinern. Nach den Ergebnissen der Schuldenstatistik zum 31. Dezember 2018 waren nur 106 der 1.101 Gemeinden Baden-Württembergs schuldenfrei. Schuldenfrei bedeutet, dass weder Kernhaushalt noch Eigenbetriebe einer Gemeinde Kredite, Kassenkredite oder Wertpapierschulden beim öffentlichen und nichtöffentlichen Bereich aufweisen. Die Stadtkreise weisen dabei mit 1.652 Euro je Einwohner eine höhere Pro-Kopf-Verschuldung auf als die kreisangehörigen Gemeinden mit 1.068 Euro je Einwohner, heißt es im Bericht des Statistischen Landesamtes. Alle Angaben des Landesamtes beziehen sich auf den Stand 31. Dezember 2018.

PDF Schuldenstatistik der Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg

www.statistik-bw.de


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!