Logo goodnews4Plus

Demos verliefen friedlich

Demonstrationen vor SWR in Baden-Baden – 150 Teilnehmer gegen öffentlich-rechtlichen Rundfunk – 350 bei Gegendemonstration – "Haut ab, haut ab"

Demonstrationen vor SWR in Baden-Baden – 150 Teilnehmer gegen öffentlich-rechtlichen Rundfunk – 350 bei Gegendemonstration – "Haut ab, haut ab"
Auf der einen Seite 150 Gegner des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und auf der anderen Seite 350 Befürworter.

Baden-Baden, 05.01.2020, 00:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch Unversöhnlich standen sich am Samstagnachmittag die beiden Demonstrantengruppen vor dem SWR in Baden-Baden in der Hans-Bredow-Straße gegenüber. Den AfD-Demonstranten schallte ein «haut ab, haut ab», der von der Partei Die Linke organisierten Gegendemo entgegen.

Eine ausführliche Videoberichterstattung sendet goodnews4.de in seiner Ausgabe am Dienstag. Auf der einen Seite etwa 150 Gegner des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und auf der anderen Seite etwa 350 Befürworter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, mobilisiert von ver.di und Die Linke, von der die Gegendemonstration angemeldet worden war.

Nur ein kleiner Teil der 2.000 in Baden-Baden beschäftigten SWR-Mitarbeiter hatte am Samstag durch eine Demoteilnahme eine Loyalitätsadresse angegeben, darunter auch der Baden-Badener SPD-Stadtverbandsvorsitzende und SWR-Mitarbeiter Werner Henn. Für die Linke sprach auf der Kundgebung unter anderen die Kreisvorsitzende Anna Jahn. Der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple hatte zum Protest gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den Rundfunkbeitrag aufgerufen und die Genehmigung für die Demonstration erhalten. Im goodnews4-O-TON-Interview hatte der AfD -Landespolitiker seine Argumente gegen die Gebühren für den öffentliche-rechtlichen Rundfunk dargelegt. Vor den versammelten Demonstranten stellte er neben seiner Kritik an dem Rundfunkbeitrag seine Auffassung in den Mittelpunkt seiner Rede, dass der öffentliche-rechtlichen Rundfunk zur Sicherung der Meinungsvielfalt verpflichtet sei, jedoch Meinungsbildung betreibe.

Der angekündigte Marsch vom Augustaplatz über die Quettigstraße zum SWR wurde abgesagt. Ein Kamerateam des SWR wurde während seiner Dreharbeiten von Personenschützern begleitet. Ein ver.di-Sprecher hatte Mitte der Woche von einer Bedrohung von SWR-Mitarbeitern und ihrer Familien gesprochen. goodnews4.de berichtete. Die Demonstration dauerte bis zirka 17 Uhr und verlief friedlich.

Anna Jahn, Kreissprecherin der Linken KV Karlsruhe, stellte ihre Rede en Medien als PDF zur Verfügung. Der SWR berichtete am Samstagabend in seiner Nachrichtensendung vor der Tagesschau ohne Redeausschnitte und inhaltliche Informationen zum Streitthema öffentlich-rechtlicher Rundfunk. goodnews4.de sendet in seiner Ausgabe am Dienstag eine ausführliche Video-Berichterstattung.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!