3.068 Corona-Patienten in Kliniken

Dramatische Entwicklung im Elsass – Patienten über 80 Jahre werden offenbar nicht mehr beatmet – Erkrankte Ärzte arbeiten weiter

Dramatische Entwicklung im Elsass – Patienten über 80 Jahre werden offenbar nicht mehr beatmet – Erkrankte Ärzte arbeiten weiter
Quelle: Twitter/Ministère des Solidarités et de la Santé

Strasbourg, 26.03.2020, 19:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch Die Ausmaße der Zustände im Elsass nehmen immer katastrophalere Ausmaße an. Patienten, die älter als 80 Jahre sind, werden offenbar nicht mehr beatmet, melden verschiedene französische und deutsche Medien.

Mediziner müssten weiterarbeiten, obwohl sie selbst mit dem Coronavirus infiziert seien. Die regionale Gesundheitsbehörde ARS berichtete heute, dass ein Krankentransport per Bahn schwererkrankte Corona-Patienten von Straßburg in Krankenhäuser nach Pays de la Loire gebracht habe.

Die Intensivstationen in Strasbourg sind seit Tagen überfüllt. Das Elsass ist eine der am schwersten betroffenen Regionen Europas. Mit Stand gestern, 14 Uhr, wurden 3.068 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in der Region Grand Est in Krankenhäusern behandelt, davon 651 auf Intensivstationen, 56 mehr als am Mittwoch. Die Zahl der Todesopfer stieg in ganz Frankreich auf über 1.330.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die wichtigsten Nachrichten-Headlines von goodnews4 kostenlos als Push-Nachricht direkt auf das Smartphone mit der goodnews4.deApp.
goodnews4App im App Store unter itunes.apple.com oder im Play Store unter play.google.com.