Logo goodnews4Plus

Risikogebiete treffen Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden schwer

Flugverkehr bricht erneut zusammen – FKB-Chef Manfred Jung: "Es trifft uns rundum" – Jahresergebnis bei minus 12 Millionen Euro

goodnews4-LogoAUDIO anhören!
goodnews4-AUDIO-Interview von Nadja Milke mit Manfred Jung

Bild Christian Frietsch Bericht von Christian Frietsch
10.10.2020, 00:00 Uhr



Baden-Baden Die gerade wieder verschärften Reiseeinschränkungen wegen zu Risikogebieten erklärten Regionen in Europa treffen den Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden schwer. Im goodnews4-AUDIO-Interview prognostiziert Manfred Jung einen schweren Einbruch für die Passagierzahlen für die Bilanz am Jahresende.

«Wir gehen davon aus, dass etwas mehr als 400.000 Passagier bekommen werden gegenüber 1,35 Millionen in 2019.»

Obwohl nach Auskunft des RKI von gestern aktuell nur acht Prozent der Ansteckungen durch Reisende ausgelöst werden, bricht der Flugverkehr durch zunehmend als Risikogebiete erklärte Regionen in ganz Europa erneut zusammen. «Spanien ist sehr stark betroffen, aber auch Osteuropa, auch die Linie nach London ist noch nicht eingestellt, aber ausgedünnt. Es trifft also rundum, weil überall ja etwas ist», bestätigt Manfred Jung die Lage, die alle Flughäfen trifft. «Das Jahresergebnis wird sicher irgendwo bei minus zwölf Millionen Euro liegen», rechnet Manfred Jung mit einem deutlichen Einbruch gegenüber dem Vorjahr, als das Minus noch bei 4,5 Millionen Euro lag.

Für einen Rettungsplan, wie es die FDP gerade ins Spiel brachte, sieht Manfred Jung noch keinen Anlass. goodnews4.de berichtete. «Wir haben durch unsere Gesellschafter, den Flughafen Stuttgart als Hauptgesellschafter und die Beteiligungsgesellschaft die notwendige Unterstützung, die wir brauchen, hatten auch das Glück, dass wir ja jetzt zehn gute Jahre hatten, dort auch Rücklagen anlegen konnten.»

Im Verlauf des Interviews ging Manfred Jung auch auf den Umgang mit den Hygiene-Maßnahmen auf dem Flughafen FKB vor den Toren Baden-Badens ein.


Abschrift des goodnews4-VIDEO-Interviews mit Manfred Jung, Geschäftsführer Baden-Airpark GmbH:

goodnews4: Herr Jung, es gibt nur noch wenige weiße Flecken auf der Karte der Risikogebiete. Wie ist denn aktuell die Lage am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden? Wie viele Strecken des aktuellen Flugplans können denn noch bedient werden?

Manfred Jung: Also im Moment reduziert sich der Flugplan im Prinzip fast täglich. Gerade haben wir wieder Meldungen bekommen, dass auch in den letzten Oktoberwochen weitere Flüge ausfallen. Daher, genau wie Sie sagen, der Flickenteppich der Risikogebiete wird immer größer und erreicht ja jetzt auch Deutschland – denken Sie an Berlin – und daher wird der Flugverkehr Stück für Stück reduziert.

goodnews4: Welche Flugziele sind denn am meisten betroffen? Spanien? Italien ist ja noch ohne Warnstufe.

Manfred Jung: Genau. Spanien ist sehr stark betroffen, aber auch Osteuropa, auch die Linie nach London ist noch nicht eingestellt, aber ausgedünnt. Es trifft also rundum, weil überall ja etwas ist.

goodnews4: Da Sie gerade Berlin als Stichwort nannten. Ab November sollte ja mit Green Airlines die Verbindung nach Berlin wieder starten. Müssen diese Flüge auch ausfallen?

Manfred Jung: Da kann ich nichts dazu sagen, weil bisher keine verbindliche Anmeldung vorlag. Da müssen Sie Green Airlines fragen.

goodnews4: Dann machen wir das. Wie ist denn der wirtschaftliche IST-Stand seit Beginn der Corona-Krise? Welche Auswirkungen haben die Flugstreichungen auf die wirtschaftliche Lage des Flughafens?

Manfred Jung: Seit Mitte April, wo die Flüge ja immer reduziert worden sind – bis auf die Monate Mai, Juni, wo gar nichts geflogen ist, im Juli ging es wieder los – das heißt, bisher haben wir ein Minus von über sechs Millionen Euro angehäuft.

goodnews4: Wie ist die Prognose zum Jahresende im Vergleich zum Vorjahr bei der Zahl der Passagiere und den Einnahmen?

Manfred Jung: Also die Passagiere gehen wir im Moment davon aus, dass wir irgendwo etwas mehr als 400.000 Passagiere bekommen werden gegenüber 1,35 Millionen in 2019. Das Jahresergebnis wird sicher irgendwo bei minus zwölf Millionen Euro liegen.

goodnews4: Was war das Ergebnis im letzten Jahr?

Manfred Jung: Im letzten Jahr waren wir bei minus 4,5 Millionen.

goodnews4: FDP-Bundestagsfraktion hat eine Initiative zur Rettung ergriffen des regionalen Flugverkehrs. Ist der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden gefährdet? Braucht er Rettung?

Manfred Jung: Wir sind im Moment nicht gefährdet, wir haben durch unsere Gesellschafter, durch den Flughafen Stuttgart als Hauptgesellschafter und die Beteiligungsgesellschaft die notwendige Unterstützung, die wir brauchen, hatten auch das Glück, dass wir ja jetzt zehn gute Jahre hatten, dort auch Rücklagen anlegen konnten, von denen wir jetzt die Liquidität noch mindestens bis Ende nächsten Jahres sicherstellen können.

goodnews4: Auf was richten Sie sich ein, sollte die Corona-Krise noch weit ins Jahr 2021 reichen?

Manfred Jung: Da können wir uns im Moment nicht drauf einrichten. Was wir getan haben, zusammen mit unserem Betriebsrat haben wir eine Betriebsvereinbarung Kurzarbeit abgeschlossen, das ist auch von der Agentur für Arbeit genehmigt, dass wir bis Ende März Kurzarbeit machen können, weil jetzt der Winterflugplan auch jede Woche kleiner wird. Und dann müssen wir einfach hoffen, dass ein Impfstoff irgendwann und eine bessere Behandlung gefunden wird, dass Reisen in Europa ohne diese Beschränkungen, die wir heute haben, zum Sommer 2021 wieder möglich wird.

goodnews4: Wie sind denn die Abläufe am Flughafen? Hat es sich eingespielt mit den Hygiene-Bestimmungen und den Sicherheitsmaßnahmen?

Manfred Jung: Das ist alles überhaupt kein Problem. Wir haben an den notwendigen Stellen die Spuckschutz-Plexiglasscheiben aufgebaut, alle Mitarbeiter, alle Fluggäste tragen Masken, wir haben überall die Hinweise mit dem Abstand und das lässt sich bei dem wenigen Flugverkehr auch alles leicht darstellen, wir befördern weniger Leute in den Bussen. Also das ist im Moment das geringste Problem.

goodnews4: Ich bedanke mich für das Interview, Manfred Jung.

Manfred Jung: Gerne, Frau Milke.

Das Interview führte Nadja Milke für goodnews4.de.

goodnews4-LogoAUDIO anhören!
goodnews4-AUDIO-Interview von Nadja Milke mit Manfred Jung


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die wichtigsten Nachrichten-Headlines von goodnews4 kostenlos als Push-Nachricht direkt auf das Smartphone mit der goodnews4.deApp.
goodnews4App im App Store unter itunes.apple.com oder im Play Store unter play.google.com.