Trockenheit

Jämmerlicher Anblick der Baden-Badener Oos – Auch Quellen trocknen aus – Stadtverwaltung verschärft Verbot der Bachwasserentnahme

Jämmerlicher Anblick der Baden-Badener Oos – Auch Quellen trocknen aus – Stadtverwaltung verschärft Verbot der Bachwasserentnahme
Die Oos ist wegen der anhaltenden Trockenheit nur noch ein kleines Rinnsal.

Bild Nadja Milke Bericht von Nadja Milke
04.08.2022, 18:15 Uhr



Baden-Baden Der Baden-Badener Vorzeigefluss ist auch in wasserreichen Zeiten eher ein ansehnlicher Bach. Der derzeitige Anblick der Oos ist an vielen Stellen aber nun mehr als jämmerlich. Dies gilt für viele andere Wasserstellen ebenso.

Nur eine kleine Wohltat für die Gewässer ist das Wasserentnahmeverbot, das die Stadtverwaltung Baden-Baden nun präzisierte. Die am 30. Juli in Kraft getretene «Allgemeinverfügung zur Beschränkung des Gemeingebrauchs an oberirdischen Gewässern» wird aufgrund der nach wie vor extremen Wettersituation ohne Niederschläge verschärft, teilte das Rathaus heute mit. Die Beschränkung des Gemeingebrauchs umfasst nun auch den Bereich der Quellen und gefassten Quellen in Waldgebieten im Stadtkreis Baden-Baden. Das Wasser aus den Quellen speist die Bäche und Flüsse und wird daher dringend benötigt.

 

Die Anpassung der Allgemeinverfügung wurde mit dem städtischen Fachgebiet Forst und Natur abgestimmt, da sich die Wasserentnahmesituation auch an Quellen und gefassten Quellen in den Waldgebieten verschärft hat. Auch hier gebe es aufgrund der anhaltenden Trockenheit kaum noch «Schüttungen».




Nadja Milke ist Redakteurin bei goodnews4.de und Mitglied der Landespressekonferenz Baden-Württemberg. Sie wohnt in der Baden-Badener Innenstadt und kennt sich dort gut aus, aber selbstverständlich auch in den anderen Baden-Badener Stadt- und Ortsteilen. Über Post freut sie sich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.