Anzeige

Logo goodnews4Plus

Neue Luxuswohnungen in Baden-Baden

Bauarbeiten für 35 Luxuswohnungen in Baden-Badener Innenstadt beginnen im Frühjahr - Abbruchfirma für Vincentius bereits beauftragt

Bauarbeiten für 35 Luxuswohnungen in Baden-Badener Innenstadt beginnen im Frühjahr - Abbruchfirma für Vincentius bereits beauftragt
Die Abrissarbeiten für das Vincentiushaus sollen im Frühjahr beginnen. 35 Luxuswohnungen sollen auf dem Gelände entstehen.

Baden-Baden, 15.01.2019, 00:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch «Wir werden im Frühjahr mit dem Gebäudeabriss beginnen», kündigt das Unternehmen Jardin de Soleil, JdS Immobilien GmbH &Co KG den Baubeginn für 35 hochwertige Luxuswohnungen auf dem Vincentius-Areal mitten in der Baden-Badener Innenstadt an. Eine 4-Zimmerwohnung im Erdgeschoss ist für 980.000 Euro zu haben. Im zweiten Obergeschoss muss man schon 1,3 Millionen Euro hinlegen. goodnews4.de berichtete.

Das Unternehmen Jardin de Soleil nennt als Geschäftsführer den ehemaligen CDU-Stadtrat Christian Mussler. Ein Auftrag für den Abriss des stadtbildprägenden Gebäudes ist nach goodnews4-Informationen der Kehler Firma Hertrich erteilt worden. An dem Projekt war ursprünglich mit 50 Prozent auch die Stadt Baden-Baden beteiligt. Das Verwaltungsgericht hatte aber eine Beteiligung der Stadt an dem Luxuswohnbauprojekt untersagt. Aus dem goodnews4 vorliegenden Grundbuchauszug geht die enge Verbindung der Stadt Baden-Baden zu den Firmen des Unternehmers Christian Mussler hervor.

Noch während der Zeit als der ehemalige Stadtrat auch Mitglied des Baden-Badener Bauausschusses und Aufsichtsratsmitglied der städtischen Wohnungsbaugesellschaft war, fielen wesentliche Entscheidungen für das Projekt. Das über 8.000 Quadratmeter große Grundstück ist im Grundbuch inzwischen auf die MBK Immobilien GmbH &Co KG mit Sitz in Baden-Baden eingetragen. Als Kommanditisten tauchen mit einem Stammkapital dort die IDEAL Wohnbau mit 94 Prozent und Christian Mussler mit sechs Prozent auf. Persönlich haftende Gesellschafterin ist die MBK, dort wird als Geschäftsführer ebenfalls Christan Mussler genannt. Auskunft über das für die Stadt gescheiterte Projekt gibt der Handelsregisterauszug des Amtsgerichts Mannheim, danach wurde die gemeinsame Firma der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GSE und IDEAL Wohnbau mit seinem Gesellschafter Christian Mussler am 10. Februar 2012 geändert. Aus der GSE+IDEAL Seniorenwohnbau OHG wurde die GSE & IDEAL Baden-Baden OHG.

Gemeinsam wollte man Luxuswohnungen auf einem der letzten großen innerstädtischen Grundstücke bauen. Das CDU-geführte Rathaus, damals unter Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner und Baubürgermeister Werner Hirth, stand der Idee ebenso Pate wie die Mehrheit des Baden-Badener Gemeinderats, wo es keine Lobby gab für die Idee für bezahlbaren Wohnraum in der Baden-Badener Innenstadt. Das Luxuswohnbauprojekt kann nun nur für Christian Mussler zu einem wirtschaftlichen Erfolg werden. 35 Luxuswohnungen sind bereits auf dem Markt. Nach einem Richterspruch des Verwaltungsgerichtshofes musste die Stadt aus dem profitablen Geschäft aussteigen, nach dem OHG-Vertrag fielen die 50 Prozent Anteile der Stadt an die Firma von Christian Mussler und damit auch die zu erwartenden Millionengewinne, auf die zur Hälfte die Stadt Baden-Baden gehofft hatte. goodnews4.de berichtete.

Für das Baden-Badener Stadtbild und die Steuerzahler ein wirtschaftlichen Fiasko. Nicht nur, dass die Stadt leer ausgeht bei dem Geschäft. Mutmaßlich hohe Personalkosten und Rechtskosten in Höhe von 334.637,50 Euro bleiben an der Stadt hängen. Der Gemeinderat genehmigte diese Kosten schon im März 2015 unter dem Vorbehalt, dass IDEAL Wohnbau 129.520 Euro an die Stadt erstattet. Weder die Stadtverwaltung noch Christian Mussler wollten bisher bestätigen, dass die zugesagte Summe an die Stadtkasse überwiesen wurde. Seitens des Gemeinderates halten nicht nur CDU, sondern bisher auch die anderen Parteien die Beine still. Eine goodnews4-Anfrage im September 2018 beantwortete das Rathaus ausweichend: «Rechtlich verbindliche Zusagen zur Beteiligung an Gerichtskosten bestanden nicht.» Auch Christian Mussler gab auf die goodnews4-Anfrage im September 2018 dazu keine verbindliche Auskunft: «Alle Verträge, die mit der Stadt Baden-Baden bzw. der GSE abgeschlossen wurden, sind bzw. werden erfüllt.» goodnews4.de berichtete.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!