Anzeige

In eigener Sache

Buch zur Baden-Badener Leo-Affäre – Neuerscheinung mit 344 Seiten – "Die Bussi-Bussi-Gesellschaft im Baden-Badener Rathaus"

Buch zur Baden-Badener Leo-Affäre – Neuerscheinung mit 344 Seiten – "Die Bussi-Bussi-Gesellschaft im Baden-Badener Rathaus"

Baden-Baden, 01.05.2019, 14:00 Uhr, Bericht: Redaktion Seit eineinhalb Jahren ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei im Zusammenhang mit der Leo-Affäre in Baden-Baden, aber auch im Landkreis Rastatt. Wegen illegaler Preisabsprachen, Korruption, Umweltverbrechen und anderer Straftaten wird auch weiterhin ermittelt. Immer wieder geriet die Online-Tageszeitung goodnews4.de in die Schusslinie von verschiedenen Politikern, was aber die Berichterstattung über die Affäre nicht aufhalten konnte und die Ermittlungen der Behörden schließlich auslöste.

Inzwischen distanziert sich das Rathaus von möglichen Tätern. Doch warum konnten über Jahre hinweg merkwürdige Angebotskonstellationen übersehen werden? Wie kommen im Baden-Badener Rathaus Entscheidungen zustande, insbesondere bei millionenschweren Bauprojekten? Berichte und Dokumente erhellen auf 344 Seiten den Geist und das Selbstverständnis im Rathaus Baden-Baden. Ab sofort ist das Buch «Die Bussi-Bussi-Gesellschaft im Baden-Badener Rathaus» bei Amazon erhältlich. www.amazon.de.

Buchbeschreibung:

Gerne blicken wir aus Deutschland nach Russland, in die Türkei oder andere Länder und beklagen fehlende demokratische Standards. Der Blick dieses Buches richtet sich auf Baden-Baden und ist vielleicht auch ein Zustandsbericht für das Selbstverständnis von Kommunalpolitikern in Deutschland beim Umgang mit der Demokratie.

Nach Recherchen und Berichten der Online-Tageszeitung goodnews4.de, unter anderem im Zusammenhang mit der Auftragsvergabe zur Sanierung des Baden-Badener Leopoldsplatzes, begannen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ab September 2017 mit Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen, Korruption, Umweltverbrechen und anderer Straftaten. Mit Interview-Boykotts, Anzeigen und Klagen hatten das Rathaus und Kommunalpolitiker bis dahin auf die kritische Berichterstattung in goodnews4.de reagiert. Höhepunkt war ein Prozess vor dem Landgericht Baden-Baden, wo ein Stadtrat wegen seiner durch die Berichterstattung «verletzten Ehre» klagte und 15 eidesstattliche Erklärungen von Stadtratskollegen vorlegte, die sich alle als fehlerhaft herausstellten. Nur drei Stadträte waren der unter Druck geratenen Pressefreiheit zur Seite gesprungen. «Die Medien sind die Wachhunde der Demokratie», schrieb die verantwortliche Richterin am Landgericht Baden-Baden in der Begründung des Urteils ins Stammbuch auch jener Baden-Badener Stadträte, denen die «verletzte Ehre» ihres Stadtratskollegen wohl mehr bedeutete als die Pressefreiheit.

Neben diesem Urteil sind unter anderem die goodnews4-Berichte der letzten Jahre zur Leo-Affäre und auch Schriftwechsel mit Kommunalpolitikern und andere Dokumente Bestandteile diesen Buches.

Taschenbuch: 344 Seiten
Verlag: goodnews4.de
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1094779768
ISBN-13: 978-1094779768
Preis 16,90 EUR

www.amazon.de


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!