Logo goodnews4Plus

Corona-Lage in Baden-Württemberg

Starker Anstieg in Baden-Baden – 7-Tage-Inzidenz wieder über 50 – Landkreis Rastatt 48,4 – Baden-Württemberg 45,5

Starker Anstieg in Baden-Baden – 7-Tage-Inzidenz wieder über 50 – Landkreis Rastatt 48,4 – Baden-Württemberg 45,5

Bild Nadja Milke Bericht von Nadja Milke
23.02.2021, 20:10 Uhr



Baden-Baden/Stuttgart Das Landesgesundheitsamt, LGA, meldet heute Abend für Baden-Baden erstmals nach längerer Zeit mit 50,7 einen Wert über 50 bei der 7-Tage-Inzidenz. Gestern lag der Wert bei 41,7. Der Landkreis Rastatt verändert sich auf 48,4 und steigt leicht gegenüber 47,1 am Vortag.

Der Landkreis Karlsruhe sinkt auf 59,1 gegenüber 67,4 dem Vortag. Für die Stadt Karlsruhe meldet das LGA 48,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in siegen Tagen gegenüber 41,7 dem Vortag.

Der Schwäbisch Hall stieg auf 137,7 und muss damit den höchsten Wert im Land hinnehmen. Für den Ortenaukreis meldet das LGA 34,6. Der Landkreis Freudenstadt verbucht mit 21,0 nun die niedrigste 7-Tage-Inzidenz aller Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg. Diese Zahlen des LGA von heute bilden die Grundlage für die Zahlen, die das Robert-Koch-Institut, RKI, morgen für ganz Deutschland veröffentlicht.

Heute wurden dem Landesgesundheitsamt 892 Neuinfektionen und 22 Todesfälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden bislang insgesamt 312.377 laborbestätigte COVID19-Fälle aus allen 44 Stadt- und Landkreisen berichtet, darunter 7.978 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt landesweit 45,5 pro 100.000 Einwohner. Elf Stadt- und Landkreise liegen über dem Grenzwert von 50 gemeldeten Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Datenstand 23. Februar 2021, 16 Uhr, 253 COVID-19-Fälle in Baden-Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 145, 57,31 Prozent, invasiv beatmet. Insgesamt sind derzeit 2.380 Intensivbetten von betreibbaren 2.863 Betten, 83,13 Prozent, belegt.

Der Anteil der Infizierten über 60 Jahre an allen Fällen beträgt 24 Prozent; der Anteil der Kinder und Jugendlichen von 0 bis 19 Jahre 12 Prozent. Seit der Kalenderwoche 04 wurden insgesamt 41 Ausbrüche aus Pflegeheimen mit 451 SARS-CoV-2-Infektionen, hierunter 28 Todesfällen, an das LGA übermittelt. Seit Sommerferienende wurden 335 COVID-19-Ausbrüche aus Schulen mit insgesamt 1.617 SARS-CoV-2-Infektionen und 249 COVID-19-Ausbrüche aus Kitas mit insgesamt 1.311 SARS-CoV-2-Infektionen, hierunter ein Todesfall eines Tätigen, übermittelt.

Mit Stand 21. Februar 2021 liegen Angaben zu insgesamt 1.205 positive Antigen-Teste ohne PCR-Nachweis vor. Da alleinige Antigen-Teste nicht die Referenzdefinition erfüllen, gehen diese nicht in die offizielle Berichterstattung ein und werden daher gesondert aufgeführt.

Zur Erfassung der SARS-CoV-2-PCR-Testungen werden deutschlandweit Daten zur Labortestungen von Universitätskliniken, Forschungseinrichtungen sowie klinischen und ambulanten Laboren wöchentlich am Robert Koch-Institut, RKI, zusammengeführt. Mit Datenstand 16. Februar 2021 wurden zwischen den Kalenderwochen 48 und 6 insgesamt 453.905 SARS-CoV-2 Testungen in Baden-Württemberg durch an der Studie teilnehmenden Laboren, Krankenhäusern und Arztpraxen übermittelt. Davon waren 47.875 positiv, was einen Anteil von 10,5 Prozent darstellt. Die Zahl der Tests ist nicht mit der Zahl der getesteten Personen gleichzusetzen, da in den Angaben Mehrfachtestungen von Patienten enthalten sein können. Mehr: PDF Laborbasierte Surveillance von SARS-CoV-2 Robert-Koch-Institut von Dienstag, 16. Februar 2021

Bis zum 22. Februar 2021 haben in Baden-Württemberg 425.604 Personen die Erstimpfung gegen COVID-19 erhalten, 222.060 die Zweitimpfung.

PDF COVID-19 Tagesbericht Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg von Dienstag, 23. Februar 2021


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die wichtigsten Nachrichten-Headlines von goodnews4 kostenlos als Push-Nachricht direkt auf das Smartphone mit der goodnews4.deApp.
goodnews4App im Play Store unter play.google.com.