Anzeige

Aus dem Rathaus Gernsbach

„Bürger bedauern die verbale Schärfe“ - Keine Mehrheit im Gemeinderat für Bürgerentscheid Pfleiderer Areal

„Bürger bedauern die verbale Schärfe“ - Keine Mehrheit im Gemeinderat für Bürgerentscheid Pfleiderer Areal
Lenkungskreises zum Bürgerentscheid "Sanierung Pfleiderer-Areal" beendet seine Arbeit. Foto: Stadt Gernsbach

Gernsbach, 30.06.2018, Bericht: Rathaus Am Donnerstag fand die achte und letzte Sitzung des Lenkungskreises zum Bürgerentscheid «Sanierung Pfleiderer-Areal» statt. Da aufgrund einer fehlenden Zweidrittelmehrheit im Gemeinderat kein Bürgerentscheid zur Zukunft des Pfleiderer-Areals stattfinden wird, beendet der Lenkungskreis seine Arbeit.

Bürgermeister Julian Christ bedankte sich bei allen Teilnehmenden für Ihr eingebrachtes Engagement. Die intensive Arbeit des Lenkungskreises habe zwar keine konsensuale Fragestellung für den Bürgerentscheid finden können. Dennoch konnten zentrale Fragen aufgearbeitet werden. So wurde die Ist-Situation geklärt und Fakten zur ökologischen Belastungssituation und zur Gefahrenabwehr geprüft. Ein Rechtsgutachten zur Frage, welche Einflussmöglichkeiten die Stadt Gernsbach hinsichtlich einer Altlastensanierung hat, wurde vorgelegt und diskutiert. Es wurden Experten eingebunden und vier Sanierungsvarianten berechnet. Darunter ein gemeinsam von Bürgerinitiative, BIGG, und Verwaltung einvernehmlich benanntes Szenario: die sogenannte Best-Case-Variante.

In der Auswertung des Arbeitsprozesses des Lenkungskreises durch die anwesenden Mitglieder wurde betont, dass es bei allen Unterschieden in den Positionen durchaus immer wieder Annäherungen in der Sache gegeben habe. Diese Kompromisssuche konnte sich letztlich jedoch nicht durchsetzen, um zu einem gemeinsamen Ergebnis hinsichtlich einer geeigneten Fragestellung für einen Bürgerentscheid zu kommen.

Bedauert wurde von den mitwirkenden Bürgerinnen und Bürgern die verbale Schärfe, die immer wieder den Dialog erschwert habe. Zugleich bedankten Sie sich für die Möglichkeit im Rahmen des Lenkungskreises an dieser wichtigen Zukunftsfrage für die Stadt Gernsbach beteiligt gewesen zu sein. Anerkennung erhielt auch das Moderationsteam von suedlicht aus Freiburg, das den nicht einfachen Dialogprozess mit Fingerspitzengefühl und großer Kompetenz geleitet habe. Zugleich wurde die Hoffnung ausgedrückt, dass auf Grundlage der erzielten inhaltlichen Ergebnisse des Lenkungskreises sich doch noch Wege für eine künftige Lösung erarbeiten lassen.

Bürgermeister Julian Christ bedankte sich im Namen der Stadt bei allen Mitwirkenden und überreichte jeweils eine persönlichen Urkunde für das eingebrachte Engagement. Die beteiligten Bürgerinnen Bürger erhielten zudem ein Weingeschenk als Dank für die Zeit und Energie, die sie ehrenamtlich in den Lenkungskreis eingebracht hatten.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.