Anzeige

Aus dem Rathaus Gernsbach

Gernsbach sieht gelungene Flüchtlingspolitik - Hälfte der Flüchtlinge in privaten Wohnungen - Bürgermeister Christ dankt Helfern

Gernsbach, 20.06.2018, Bericht: Rathaus Am vergangenen Donnerstag lud Bürgermeister Julian Christ die ehrenamtlich Engagierten in der Flüchtlingshilfe sowie Vertreter des Landkreises ein, um sich zu verschiedenen Themen auszutauschen. Aktuell befinden sich 115 Flüchtlinge in den Gemeinschaftsunterkünften und 117 Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung.

Als Erfolg wertet die Stadtverwaltung die dezentrale Unterbringung: So sind über 50 % der Flüchtlinge in privaten Wohnungen untergebracht. Eine große Bedeutung für die gelungene Integration ist auch dem Treffpunkt H10 in der Gernsbacher Altstadt zu zurechnen. Eine besondere Stellung im H10 nimmt Herr Basem Sarghani, selbst Flüchtling, ein, der auf Minijob- und Ehrenamtsbasis die Kommunikation zwischen den Flüchtlingen und Helfern erleichtert und den Flüchtlingen mit Rat und Tat zur Seite steht. So werden im H10 verschiedene Aktivitäten angeboten, die Sprachkurse, Hausaufgabenbetreuung und vieles mehr umfassen.

Bürgermeister Julian Christ nahm das Treffen auch zum Anlass, den ehrenamtlich Engagierten für ihren Einsatz zu danken: «Nur durch das Ehrenamt ist die Integration von Geflüchteten möglich. Wir haben eine gute Vernetzung zwischen Stadt, dem Landkreis, der Sozialberatung und dem Ehrenamt erreicht und gemeinsam werden wir auch die kommenden Aufgaben bewältigen.»


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.