Anzeige

Aus dem Rathaus Gaggenau

Von Global Playern bis zu Familienbetrieben – 11.000 Arbeitsplätze in Gaggenau – Stadtverwaltung präsentiert neue Standort-Broschüre

Von Global Playern bis zu Familienbetrieben – 11.000 Arbeitsplätze in Gaggenau – Stadtverwaltung präsentiert neue Standort-Broschüre
Die erste "Standort-Broschüre" der Stadt Gaggenau. Quelle: Stadt Gaggenau

Gaggenau, 24.07.2018, Bericht: Rathaus Große «Global Player», viele familiengeführte Handwerksbetriebe, zahlreiche Mittelständler und Dienstleister sind in Gaggenau Zuhause. Zusammen bieten sie über 11.000 Arbeitsplätze.

Doch nicht jeder Arbeitsplatz ist belegt, nicht für jede Ausbildungsstelle wird ein junger Mensch gefunden. Der Fachkräftemangel macht auch vor Gaggenau nicht Halt. In allen Branchen wird händeringend Personal gesucht. Als ein Baustein zur Gewinnung von Fachkräften sieht die Stadtverwaltung die neue und erstmalige «Standort-Broschüre». Am Montagabend wurden die ersten druckfrischen Exemplare an die Gemeinderäte verteilt. Schon ein erstes Durchblättern zeigt das Ziel der aufwendig gestalteten Broschüre auf: es geht darum Lust auf Gaggenau zu machen, Interesse an der pulsierenden Stadt mit viel Gewerbe und genauso viel weichen Wohlfühlfaktoren zu machen. Denn schließlich kann die Stadt an der Murg nicht nur mit namhaften Unternehmen und traditionsreichen Betrieben punkten, sondern auch mit ihrer topgraphischen Lage und ihrer Infrastruktur. Mit der selbstbewussten Aussage «In dieser Stadt ist viel drin − für jeden» ist das Inhaltsverzeichnis überschrieben, das in der Tat alle bedeutenden Faktoren für einen Interessenten beleuchtet. Bei der Auswahl der Themen hat sich die städtische Wirtschaftsförderung zusammen mit dem Team der Werbeagentur Kraftjungs vor allem auch auf Rückmeldungen der Gaggenauer Wirtschaftswelt gestützt. «Wer heute einen guten Job sucht, der legt auch Wert darauf, dass er in schöner Umgebung wohnt, seine Kinder gut versorgt sind und das Freizeitangebot stimmt», fasst Wirtschaftsförderin Kerstin Wiedemann zusammen.

Aus diesem Grund wurde auch detailliert am Konzept gefeilt, um die Zielgruppe auch wirklich mit den wichtigsten Botschaften zu erreichen. Daneben sollten auch aktuelle strategische Themen der Stadt wie beispielsweise die Gaggenauer Gesundheitsstrategie und der Inklusionsprozess in die Broschüre miteinfließen. «Wir wollte nicht einfach nur ein schönes Bild von Gaggenau malen, sondern aufzeigen, was unsere Stadt ausmacht», erklärt Wiedemann, dass deshalb als zentrales Element auch Gaggenauer Bürger und Unternehmer mit persönlichen Zitaten in die Broschüre eingebunden wurden. So soll die Broschüre einen authentischen Charakter erhalten und nicht mit Hochglanz, sondern ehrlichen Botschaften überzeugen. Schließlich machen gerade auch die Bürger die Stadt aus. Sie sorgen mit ihrem Ehrenamt dafür, dass Neubürger schnell und unkompliziert Anschluss über die Vereine finden und sich in Gaggenau gut integrieren und vor allem wohl fühlen können. Von der geschichtlichen Entwicklung über das Bildungs- und Betreuungsangebot bis hin zu kulturellen Möglichkeiten und Wohnträumen, reicht die Palette der Themen. Viele Fotos und Schaubilder ergänzen die informativen Texte und sprechen vor allem für sich. Eigens für die Porträtaufnahmen wurde auch das visuelle Erkennungszeichen der Stadt, der Sester, in Großformat gebaut und in die Bilder als «Hingucker» integriert. «Die Broschüre ist gelungen», freut sich Oberbürgermeister Christof Florus über das Marketinginstrument, das die Gaggenauer Betriebe fortan zur Personalgewinnung einsetzen können. Wer die Broschüre ebenfalls ansehen möchte, kann dies digital über die Homepage der Stadt Gaggenau. www.gaggenau.de


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.