Anzeige

Volleyball-Bundesliga

Bühler Volleyballer gegen Frankfurt chancenlos – Bisons unterliegen United Volleys

Bühler Volleyballer gegen Frankfurt chancenlos – Bisons unterliegen United Volleys
Keine Chance für die Bisons gegen den Frankfurts Gold MVP Sebastian Schwarz. Foto: Volleyball Bisons Bühl

Bühl, 15.03.2019, Bericht: Bisons Die Bisons haben das Heimspiel gegen United Volleys Frankfurt mit 1:3 verloren (18:25, 23:25, 25:23, 21:25, 102min, 550 Zuschauer).

Der Start in die Partie lief bei den Bisons wie immer holprig. Die schwache Annahme und einige Abstimmungsfehler machten es Frankfurt leicht, schnell davonzuziehen. Daher fällt das Ergebnis mit 25:18 zu Gunsten der Gäste auch entsprechend deutlich aus.

Im zweiten Satz stabilisierte sich die Bühler Annahme zusehends, doch im Block konnten sich die Bisons nicht durchsetzen. Gegen Satzende griffen die Bühler dann besser zu und machten wichtige Punkte. Am Ende fehlt die nötige Cleverness, um den Satz zu gewinnen: Runde zwei geht mit 25:23 an Frankfurt.

Im dritten Durchgang spielten dann beide Teams auf Augenhöhe, kein Team konnte sich wirklich absetzen. Bühl profitiert dabei auch von den vielen Eigenfehlern der Gäste. Und dieses Mal behalten die Bisons die Nerven und holen Satz drei mit 25:23.

Die gut 600 Zuschauer hofften nun auf den inzwischen «üblichen» Spielverlauf. Lange Zeit sah es auch so aus, als ob die Bisons auch diesen Satz für entscheiden können. Frankfurt in dieser Phase mit Nervenflattern, zu viele Aufschläge gehen ins Netz, doch Bühl kann dies nicht wirklich für sich nutzen. Frankfurt hingegen erhöht am Satzende nochmals den Druck und spielt einen Tick abgeklärter. Damit geht der Satz mit 25:21 an die Hessen: das 1:3 aus Bühler Sicht ist dabei sicherlich etwas unglücklich.

Die Gold MVP-Medaille überreichte Michael Bentz von der Schwarzwaldapotheke Bühlertal Frankfurts #16 Sebastian Schwarz. Bei den Bisons bekam #2 Tim Stöhr die Silber MVP-Medaille überreicht.

Headcoach Ruben Wolochin zeigt sich mit der Leistung seiner Mannschaft nicht wirklich zufrieden: «Ich glaube, die Jungs wollten heute zu viel. Wir müssen für Samstag besser vorbereitet sein, um die wichtigen Punkte zu holen. Es ist eine Sache des Wollens und ich erwarte, dass wir am Wochenende gewinnen.» Am Freitag reisen die Bisons nach Giesen, dort trifft man auf den Aufsteiger, der mit dem letzten Auswärtsspiel in Rottenburg seinen Klassenerhalt in seiner ersten Bundesligasaison gesichert hat.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.