Nachrichten

 
Mittwoch, 13. November 2013

Festspielhaus Baden-Baden

John Neumeier ganz „persönlich“ in Baden-Baden - Der weltberühmte Choreograf ab Freitag im Festspielhaus

John Neumeier ganz „persönlich“ in Baden-Baden - Der weltberühmte Choreograf ab Freitag im Festspielhaus

Baden-Baden, 13.11.13 Ganz «persönlich» führt John Neumeier «in die Welt des Tanzes und sein Ballett ‘Die kleine Meerjungfrau&squo; ein», verspricht Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser ein Ttête á Ttête mit dem Größten seines Fachs. Das Jahr 2013 markiere eine besondere Etappe in der gemeinsamen Geschichte des Hamburg Ballett von John Neumeier mit dem Festspielhaus Baden-Baden, heißt es aus dem Opernhaus unserer Stadt.

Aus dem Rathaus Baden-Baden

Partnerschaftsverein unterstützt Sprachschule in Jalta

Partnerschaftsverein unterstützt Sprachschule in Jalta

Baden-Baden, 13.11.13 Durch die Initiative von Lewon Ayrotpetyan wurde in Jalta vor zwei Jahren eine Sprachschule für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren gegründet. Der Partnerschaftsverein unterstützte das Projekt, bei dem Kinder die deutsche Sprache lernen sollen. Uta und Gerhard Ell konnten sich jetzt bei einem Unterrichtsbesuch in der südukrainischen Partnerstadt vom sprachlichen Fortschritt dieser Sprachgruppe überzeugen.

Signierstunde

Wencke Myhre signiert am Samstag in Baden-Baden – Schon 1965 bei Schlagerfestival im Kurhaus Baden-Baden

Wencke Myhre signiert am Samstag in Baden-Baden – Schon 1965 bei Schlagerfestival im Kurhaus Baden-Baden

Baden-Baden, 13.11.13 Der 12. Juni 1965 war ein Tag, den die Schlagersängerin Wencke Myhre nicht vergisst. Im Kurhaus Baden-Baden wurde sie mit dem Titel «Sprich nicht drüber» auf den zweiten Platz der Deutschen Schlagerfestspiele gewählt.

Museum Frieder Burda

Frieder Burdas Brief an die Medien - "10 Jahre sind immer auch ein guter Grund, neue Wege zu erproben" - Museum trennt sich von Koppelstätter

Frieder Burdas Brief an die Medien - "10 Jahre sind immer auch ein guter Grund, neue Wege zu erproben" - Museum trennt sich von Koppelstätter

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 13.11.13, 00:00 Uhr In gewohnt vornehmer Weise berichtet Frieder Burda in einem Schreiben an die Medien von einigem Stühlerücken in seinem berühmten Museum in der Lichtentaler Allee. «10 Jahre sind immer auch ein guter Grund, neue Wege zu erproben − auch wenn die bisherigen sehr erfolgreich verlaufen sind», schreibt der Gründer des Museums.

Dienstag, 12. November 2013

Dienstag, 12. November 2013

Polizeibericht Rastatt/Baden-Baden

Polizeibericht Rastatt/Baden-Baden

Steinschlag auf der Autobahn − Zeugen gesucht

Auffahrunfall auf der Autobahn

o zerkratzt

Streit um Vincentius-Gelände

Zweifel an Rechtsstaatlichkeit der Stadt Baden-Baden - Schwere Geschütze aus Freiburg nach Einreichung der Bauanträge für Vincentius-Gelände - Alle Anteile wachsen „der IDEAL-Wohnbau zu“

Zweifel an Rechtsstaatlichkeit der Stadt Baden-Baden - Schwere Geschütze aus Freiburg nach Einreichung der Bauanträge für Vincentius-Gelände - Alle Anteile wachsen „der IDEAL-Wohnbau zu“

Bericht: Christian Frietsch

goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Jan Dohle

Baden-Baden, 12.11.13, 00:00 Uhr Auf Anfrage von goodnews4Baden-Baden bestätigte das Baden-Badener Rathaus am Freitag, dass für die Bebauung des Vincentius-Areals zwei Bauanträge eingegangen sind. In diesem Zusammenhang fährt der Freiburger Rechtsanwalt Jan Dohle schwere Geschütze auf und zweifelt an der Rechtsstaatlichkeit des Vorgehens des Baden-Badener Rathauses.

Neues Schloss

Erschütterndes Foto von zukünftigem Neuen Schloss - Stadtbildchef Niedermeyer fordert Gemeinderat auf ein Modell von den Plänen anzufertigen

Erschütterndes Foto von zukünftigem Neuen Schloss - Stadtbildchef Niedermeyer fordert Gemeinderat auf ein Modell von den Plänen anzufertigen

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 12.11.13, 00:00 Uhr «Wir möchten bei dieser Gelegenheit anregen, die augenblickliche ‘Zwangspause’ im Fortgang der Schlossentwicklung zu nutzen und auf die Bauherrin einzuwirken ein Modell mit den beabsichtigten Baukörpern anfertigen zu lassen», fordert Wolfgang Niedermeyer vom Baden-Badener Gemeinderat in einem Schreiben, das er auch an Oberbürgermeister Gerstner, den Ersten Bürgermeister Werner Hirth und die Medien richtete.

Reaktion auf Nazi-Party

Schockierte Reaktion aus den USA nach Nazi-Party in Söllingen – „Today, I was absolutely shocked“

Schockierte Reaktion aus den USA nach Nazi-Party in Söllingen – „Today, I was absolutely shocked“

Baden-Baden, 12.11.13 Regelmäßig lesen Ferna und Carl Kaufman in New Jersey, USA, die goodnews4-Nachrichten. Über die Ereignisse in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Sölllingen zeigten sich die Amerikaner schockiert. In den späten dreißiger Jahren hatte Ferna Kaufmann Baden-Baden als kleines Kind verlassen.

Montag, 11. November 2013

Nazi-Party

250 Nazis vor den Toren Baden-Badens mit "Blutzeugen" und "Frontfeuer" - Nazi-Party zur Pogrom-Nacht in Söllingen - Polizeisperren, aber keine Proteste

250 Nazis vor den Toren Baden-Badens mit "Blutzeugen" und "Frontfeuer" - Nazi-Party zur Pogrom-Nacht in Söllingen - Polizeisperren, aber keine Proteste

Bericht: Christian Frietsch

goodnews4-VIDEO-Reportage aus Söllingen

Baden-Baden/Söllingen, 11.11.13, 00:00 Uhr In Söllingen beim Baden-Airport hatte die Polizei in der Nacht zum Sonntag Straßensperren eingerichtet. Im Gasthaus Rössle, gleich am Ortsanfang, trafen sich in dieser regnerischen Nacht schätzungsweise 250 Nazis. Sie feierten die Pogrom-Nacht auf ihre Weise mit den rechtsradikalen Bands «Confident of Victory», «Kommando Skin», «Blutzeugen» und «Frontfeuer».

Grüne fordern Erhöhung der Vergnügungssteuer

Nach Tandra-Massagen-Urteil aus Stuttgart – Grünen-Stadtrat in Sachen Vergnügungssteuer schon längst aktiv

Nach Tandra-Massagen-Urteil aus Stuttgart – Grünen-Stadtrat in Sachen Vergnügungssteuer schon längst aktiv

Baden-Baden, 11.11.13 Mystische Rhythmen aus fernen Kulturen wurden jüngst vom Stuttgarter Verwaltungsgericht zu ganz schnöden sexuellen Handlungen degradiert und definiert. Ganz zum Leidwesen etlicher Tandra-Liebesdienerinnen, die nun mit Vergnügungssteuern zu rechnen haben für ihre selbstlosen Vermittlungen fernen Kulturgutes.

<<  3229 3230 3231 3232 3233 3234 3235 3236 3237 3238  >>