Logo goodnews4Plus

Landtagswahl am 14. März 2021

FBB-Stadtrat Tommy Schindler will Landtagsabgeordneter werden – Stellvertretender bayerischer Ministerpräsident Aiwanger kommt zur Nominierung nach Baden-Baden

FBB-Stadtrat Tommy Schindler will Landtagsabgeordneter werden – Stellvertretender bayerischer Ministerpräsident Aiwanger kommt zur Nominierung nach Baden-Baden
Vlnr: Hubert Aiwanger, stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister von Bayern, und Tommy Schindler, FBB-Stadtrat. Fotos: FW/FBB

Bild Christian Frietsch Bericht von Christian Frietsch
25.08.2020, 00:00 Uhr



Baden-Baden Für Baden-Baden ist eine gute Verbindung zur Landespolitik von essentieller Bedeutung. Durch die sogenannten BKV-Verträge fließen der Stadt seit den letzten Jahrzehnte jährlich 10 Millionen Euro für den Unterhalt kultureller Einrichtungen zu. Vor seiner ersten Amtszeit hatte Winfried Kretschmann in einem goodnews4-Interview die Stadt schwitzen lassen mit der Ankündigung, dass diese Zuwendungen nicht sicher sind.

Letztlich durften dann die Landtagsabgeordneten die gute Nachricht überbringen, dass die Millionen doch fließen. goodnews4.de berichtete. Für den Baden-Badener FBB-Fraktionsvorsitzenden Martin Ernst war es schon immer ein Ärgernis, dass seine Wählerinitiative über keinen landespolitischen Zugang verfügt. Das soll nun anders werden.

In den Landtagswahlkampf wird nun mit Tommy Schindler auch ein FBB-Stadtrat ziehen, allerdings nicht unter der Flagge der FBB, sondern für die Partei der Freien Wähler Baden-Württemberg, die mit ihrer Landesvereinigung an den Start geht. Die in den letzten Jahren ziemlich dezimierten Freien Wähler Baden-Baden gehören der Partei der Freien Wähler nicht an.

Schon am kommenden Samstag ab 18 Uhr steht die Nominierung des Landtagskandidaten für Baden-Baden im Löwensaal in Lichtental auf dem Programm. Eigens dafür reist Hubert Aiwanger, Bayerischer Wirtschaftsminister, stellvertretender Ministerpräsident und Bundesvorsitzender der Freien Wähler, aus München an und wird den Abend mit einer einstündigen Wahlkampfrede eröffnen. Hubert Aiwanger regiert in München in einer CSU/Freie Wähler-Koalition an der Seite von Ministerpräsident Markus Söder. goodnews4.de berichtete bereits. Zur Wahlkampfrede von Hubert Aiwanger zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg soll ein «Überblick über die aktuelle Lage seiner Partei und den programmatischen Schwerpunkten im kommenden Wahljahr mit Urnengängen in mehreren Bundesländern und der Neuwahl des Bundestages» gehören.

In allen 70 Wahlkreisen will die Landesvereinigung Baden-Württemberg antreten. Bernd Barutta, Landes-Pressesprecher der Freien Wähler, rechnet für Samstagabend mit einem vollbesetzten Löwensaal. Hubert Aiwanger sei «ein exzellenter Redner, der seine Zuhörer in der Bann ziehen kann», verteilt er an seinen Bundesvorsitzenden schon mal Vorschusslorbeeren. Da auf Grund der Corona-Bedingungen nur eine beschränkte Zahl an Teilnehmern zugelassen werden kann, bittet Bernd Barutta interessierte Besucher sich frühzeitig unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden.

Nach der Rede Aiwangers steht die Nominierung des Bewerbers für den Wahlkreis Baden-Baden auf dem Programm. Um eine Landtagskandidatur bewirbt sich derzeit nur Tommy Schindler, seit 2019 Gemeinderat für die Fraktion Freie Bürger Baden-Baden, FBB. Die Bewerbung sei «das Ergebnis eines intensiven Dialoges zwischen den kommunal aktiven Freien Bürgern und der Landesvereinigung der Partei Freie Wähler», heißt es in einer Erklärung der Freien Wähler Baden-Württemberg. Ob es noch weitere Bewerber geben wird, sei zurzeit nicht bekannt.

Zum Hintergrund des nominierten Tommy Schindler heißt es in der Erklärung: «Tommy Schindler ist gebürtiger Baden-Badener. Als Vereinsmensch liegen ihm die örtlichen Vereine sehr am Herzen. Daher kennt er die Herausforderungen, die sich Ehrenamtlichen und ideell aktiven Menschen immer wieder stellen. Gerade auf Landesebene und im Baden-Württembergischen Landtag werden die Rahmenbedingungen für das Vereinsleben gesetzt. Hier möchte der 62jährige einen seiner Schwerpunkte bei seiner Arbeit setzen. ‚Die praktische Arbeit auf kommunaler Ebene wird mir sehr helfen, neue Akzente zu setzen‘, erläutert der alleinerziehende Vater von zwei Töchtern. Ziel ist eine Stärkung des Ehrenamtes und eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Vereins- und Initiativen-Mitarbeiter. Besonders wichtig für den ehemaligen Polizeibeamten ist darüber hinaus die Wertschätzung der Sicherheitskräfte. ‚Die Mehrzahl der Beamten beklagt sich über eine mangelnde Unterstützung von der Politik und über schwindenden Respekt in der Gesellschaft‘, erläutert Schindler, ‚da muss gegengesteuert werden und dafür stehe ich‘.»

Die Landtagswahl findet am 14. März 2021 statt. Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Tommy Schindler haben jeweils Exklusiv-Interviews mit goodnews4.de zugesagt.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4.de Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die wichtigsten Nachrichten-Headlines von goodnews4 kostenlos als Push-Nachricht direkt auf das Smartphone mit der goodnews4App.
goodnews4App im App Store unter itunes.apple.com oder im Play Store unter play.google.com.