Logo goodnews4Plus

Kommentar von Christian Frietsch

OB Mergen: „Die Stadt freut sich“ – Regiomove aus Karlsruhe – Ein Projekt, das niemand kennt

OB Mergen: „Die Stadt freut sich“ – Regiomove aus Karlsruhe – Ein Projekt, das niemand kennt
Standortplanung Regiomove Ports am Bahnhof Baden-Baden. Quelle: KVV/netzwerkarchitekten unit-design

Baden-Baden, 13.02.2020, Kommentar: Christian Frietsch Noch bevor der Gemeinderat sich damit befasste oder die Bürger von ihrer Oberbürgermeisterin etwas erfuhren, signalisierte Margret Mergen grünes Licht nach Karlsruhe. Sieben «Mobilitätsstationen» sollen für das Projekt «Regiomove» entstehen, dessen Sinn beim näheren Hinsehen ziemlich zweifelhaft erscheint.

«Mit regiomove vernetzt sich die nachhaltige Mobilität in der Region», heißt es aus Karlsruhe. So ganz am Rande wird Baden-Baden auch zur Außenstation der Region Karlsruhe. Genauer gesagt der Technologieregion Karlsruhe. goodnews4.de berichtete.

Im vorausgaloppierenden Gehorsam bewegt sich die ehemalige Karlsruher Bürgermeisterin Margret Mergen einmal mehr im Dunstkreis zu alten Karlsruher Kollegen. In diesem Fall mit einem Schreiben an den Verbandsdirektor Gerd Hager in Karlsruhe. Ein Blick nach Baden-Oos hätte genügt, dass das Projekt eine Meinungsbildung dringend benötigt, bevor es ein so deutliches Signal aus dem Baden-Badener Rathaus gibt. Alle Einrichtungen, die das Projekt verspricht, sind in Baden-Oos bereits vorhanden. Vielleicht wäre auch ein Gespräch mit dem kleinen Fahrradreparaturbetrieb in der Ooser Hauptstraße sinnvoll. Vielleicht sorgt sich dort ein kleines Baden-Badener Unternehmen um seine Existenz

PDF «Interessensbekundung regiomove» und PDF Beschlussvorlage


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.