Logo goodnews4Plus

Stellungnahme der BKV

Warten auf den Kandelaber – Baden-Badener Bürger wird ungeduldig

Warten auf den Kandelaber – Baden-Badener Bürger wird ungeduldig
Ein Gabelstapler fuhr 2018 beim Abbau des Christkindelsmarktes den historischen Kandelaber um. Foto: Archiv

Bild Reyhan Celik Bericht von Reyhan Celik
13.01.2021, 00:00 Uhr



Baden-Baden In einem Leserbrief beschwert sich der Baden-Badener Bürger Claus Buschmann, dass die Kurstadt seit drei Jahren auf einen neuen Kandelaber wartet. Dieser wurde beim Abbau des Christkindelsmarktes zu Beginn des Jahres 2018 zerstört. goodnews4.de berichtete.

Für die Wiederherstellung ist allerdings die Bäder- und Kurverwaltung Baden-Württemberg, BKV, verantwortlich, die auf Anfrage von goodnews4.de Stellung genommen hat.

«Die Rekonstruktion des im Jahr 2018 beim Abbau des Weihnachtsmarktes stark beschädigten Kandelabers ist mittlerweile relativ weit fortgeschritten. Für die beauftragte Fachfirma war die Rekonstruktion der aufwändigen Verzierungen des Mastes eine große Herausforderung, aber nun sind sowohl der Mast als auch die Laternenkrone soweit fertiggestellt», macht BKV-Sprecherin Silke Michel Hoffnung. Derzeit gebe es allerdings «noch ein paar Schwierigkeiten mit der originalgetreuen Fertigung der Laternen und den eingesetzten Zylindergläsern, die aber hoffentlich bald gelöst werden können».

Die BKV hoffe, den Kandelaber im Laufe der nächsten Monate wieder an der ursprünglichen Position im Kurgarten aufbauen zu können, «und damit die Anzahl auf die ursprünglichen sechs Kandelaber vor dem Kurhaus Baden-Baden zu komplementieren».

Auf Anfrage von goodnews4.de erklärte Silke Michel, dass die Kosten von der Versicherung des Verursachers, ein Mitarbeiter einer «Unterfirma», die von dem Veranstalter des Christkindelsmarktes, der Baden-Baden-Events, beauftragt worden sei, übernommen werde.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.