Logo goodnews4Plus

CDU-Fraktionschef Gernsbeck zur Synagogen-Standort-Frage

Ansgar Gernsbeck, CDU-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Baden-Baden

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/images/downloads/audio/a_gernsbeck_050918.MP3" hören zu können.

Baden-Baden, 08.09.2018 Eigentlich schien alles recht bequem für die verantwortlichen Kommunalpolitiker in Baden-Baden. Die zuständigen Gremien der Juden hatten sich im letzten Jahr für den Erwerb eines Grundstücks in der Fürstenbergallee am Autobahnzubringer entschieden, um dort ihre neue Synagoge zu bauen. Damit schienen alle Diskussionen um den Standort für eine neue Synagoge vom Tisch. Im goodnews4-O-TON-Interview mit Ansgar Gernsbeck wird deutlich, dass manche Baden-Badener Kommunalpolitiker weder über den aktuellen Stand zum Thema noch über Ursache und Wirkung im Bilde sind. Erst nachdem man seit Jahren erfolglos versucht habe ein Grundstück in der Innenstadt zu finden, habe man das Grundstück in der Weststadt gekauft, erklärte Rami Suliman, Vorsitzender der israelitischen Religionsgemeinschaft unmissverständlich. Und sollte sich ein geeignetes Grundstück in der Innenstadt finden, würde man dies auch weiterhin einem Standort außerhalb der Innenstadt vorziehen.