Anzeige

Freie Fahrt in Baden-Baden durch Grünpfeile

Werner Henn möchte Autoverkehr in Baden-Baden entzerren – Alexander Uhlig und Roland Kaiser sollen Grünpfeil-Einführung prüfen

Werner Henn möchte Autoverkehr in Baden-Baden entzerren – Alexander Uhlig und Roland Kaiser sollen Grünpfeil-Einführung prüfen
Stadtrat Werner Henn, SPD. Foto: goodnews4-Archiv

Baden-Baden, 15.03.2018, Bericht: Redaktion In einem Schreiben an den Ersten Bürgermeister Alexander Uhlig und Bürgermeister Roland Kaiser bittet Stadtrat Werner Henn um Prüfung, wie viele «Grünpfeile» für Rechtsabbieger an Ampelanlagen angebracht werden könnten, um den Verkehr zu entzerren.

Die beiden Prüfungsfragen des SPD-Stadtrates: «1. An wie vielen Stellen in der Stadt es möglich wäre den ‘Grünpfeil’ für Rechtsabbieger an Ampelanlagen anzubringen, um den Verkehr zu entzerren, und damit auch die Luftverschmutzung und die Lärmbelästigung zu reduzieren. 2. Die neuen Ampelanlagen an der Schwarzwaldstraße auf ihre Funktionstauglichkeit zu überprüfen. Die Sensoren Fahrzeuge auf den Querstraßen erfassen sollen, sind meiner Erkenntnis nach, mit Wärmefühler ausgestattet um die ‘Grünphase’ einzuleiten. Das ist absolut suboptimal, denn bei kalter Witterung stehen manchmal ganze Kolonnen von Fahrzeugen an der roten Ampel, obwohl auf der Rheinstraße kein Durchgangsverkehr zu beobachten ist. Die Einwohner der umliegenden Quartiere fahren erfahrungsgemäß mit kalten Autos morgens weg, so dass die Anlagen nicht darauf reagieren kann. Auch hier würde ein ‘Grünpfeil’ eine spürbare Verbesserung bringen.» Den Hinweis auf die gesetzlichen Grundlagen lieferte Werner Henn auch mit: «Grünpfeil, Straßenverkehrs-Ordnung gemäß § 37 Abs. 2 Nr. 1 Satz 8 bis 10 StVO»


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.