Anzeige

Logo goodnews4Plus

Betriebsausschuss tagt am 19. Juli

Trinkwasser in Baden-Baden soll fast 22 Prozent teurer werden - Stadtwerke machen PFC-Skandal mitverantwortlich - Gemeinderäte müssen noch zustimmen

Trinkwasser in Baden-Baden soll fast 22 Prozent teurer werden - Stadtwerke machen PFC-Skandal mitverantwortlich - Gemeinderäte müssen noch zustimmen
Ab 1. September sollen die neuen Preise für Trinkwasser in Baden-Baden gelten. Foto: goodnews4-Archiv

Baden-Baden, 10.07.2018, 00:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch Am 19. Juli sollen die im Betriebsausschuss der Stadt Baden-Baden vertretenen Stadträte gesalzenen Preiserhöhungen zustimmen. Es trifft alle Baden-Badener Bürger, die von den Stadtwerken Baden-Baden Trinkwasser beziehen. Schon in wenigen Wochen, ab 1.September, sollen dann die neuen Preise gelten.

Die Nachricht kommt von den Stadtwerken zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Gerade erst wurde das Ergebnis der mit Darlehen finanzierten Risikobeteiligung der Stadtwerke Baden-Baden an dem Unternehmen Windpool GmbH & Co KG bekannt. goodnews4.de berichtete.

Der Wasserpreis setzt sich aus dem Verrechnungspreis je Wasserzähler sowie dem Mengenpreis pro Kubikmeter entnommenes Trinkwasser zusammen. Nach Berechnung von goodnews4.de soll es für den so genannten Mengenpreis zu einer Preiserhöhung von 21,62 Prozent kommen. Erhebliche Investitionen und Unterhaltungsmaßnahmen für die Sicherung der Qualität der Trinkwasserversorgung würden es erforderlich machen, die Preise um 40 Cent pro Kubikmeter Wasser anzupassen, heißt es in der Beschlussvorlage für die Stadträte, die über die Erhöhung befinden sollen. In der aktuell noch geltenden Preisliste der Stadtwerke Baden-Baden heißt es: «Es werden berechnet: Für Zähler bis 30 m³/h Verrechnungspreis netto 7,95 Euro/Monat brutto 8,51 Euro/Monat, Mengenpreis netto 1,85 Euro/m³ brutto 1,98 Euro/m³.» In dem für 1. September vorbereiteten Entwurf sind lediglich die Eurowerte für den Mengenpreis ausgetauscht: «Es werden berechnet: Für Zähler bis 30 m³/h Verrechnungspreis netto 7,95 Euro/Monat brutto 8,51 Euro/Monat, Mengenpreis netto 2,25 Euro/m³ brutto 2,41 Euro/m³.» Daraus errechnet sich eine Preissteigerung von fast 22 Prozent.

Zur Begründung führt der Eigenbetrieb der Stadt auch die Folgen des PFC-Skandals an: «Die Stadtwerke Baden-Baden versorgen mit dem qualitativ hochwertigen Lebensmittel ‘Trinkwasser’ ihre Kunden. Um die Qualität nachhaltig sicher zu stellen, werden ständig Investitionen und Unterhaltungsmaßnahmen fällig. Beispielhaft seien die Maßnahmen
− Enthärtung mittels Niederdruckumkehrosmoseanlage
− Aktivkohlefiltertechnik zur PFC-Entfernung
− Sanierung Rohrnetze im Innenstadtbereich
genannt. Diese Maßnahmen führten zu erheblichen Steigerungen der Betriebskosten.» Eine Preisanpassung sei zwingend erforderlich, heißt es in der Vorlage für die Mitglieder des Betriebsausschusses, die sich aus Vertretern der verschiedenen Parteien und Gruppierungen des Baden-Badener Gemeinderates zusammensetzen.

Bei Schuldenentwicklung der Stadtwerke Baden-Baden wird für 2019 ein Wert von 26,11 Millionen Euro erwartet. In 2016 waren es noch 9,18 Millionen Euro. Die Verantwortung für diese Lage ist nicht allein dem Management der Stadtwerke zuzurechnen, sondern eher der überfälligen Strukturreform der Stadtwerke, die längst zu einem reinen Energieversorger umstrukturiert hätte werden müssen. Die jetzige Form als Verschiebebahnhof von öffentlichen Aufgaben wie Freibäder, Öffentlicher Nahverkehr und anderen Einrichtungen, sind für manchen Lokalpolitiker eine angenehme Plattform der wirtschaftlichen Intransparenz. Bei einem von dem Eigenbetrieb der Stadt selbst erhobenen Vergleich liegt Baden-Baden bei den Kosten für das Trinkwasser zu allen Nachbarstädten mit Abstand auf dem ersten Platz des Rankings. Weder in Bühl, Gaggenau, Ettlingen oder Freudenstadt ist das Trinkwasser so teuer wie in unserer Bäderstadt. Auch die Kosten für Serviceleistungen im Bereich Wasser, Strom und Gas sollen steigen.

Mehr:
PDF Trinkwasserpreis neu
PDF Preisverglich mit Nachbarstädten
PDF Preisblätter «Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Baden-Baden» Wasser, Strom, Gas


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Hier klicken und abonnieren!