Anzeige

Daily News

Nationalpark im Schwarzwald

Gesetzesentwurf zum Nationalpark im Stuttgarter Kabinett - Entwurf erst am Montag für die Öffentlichkeit einsehbar

Gesetzesentwurf zum Nationalpark im Stuttgarter Kabinett - Entwurf erst am Montag für die Öffentlichkeit einsehbar

Stuttgart/Baden-Baden, 19.06.13, 01:15 Uhr Der baden-württembergische Umweltminister Alexander Bonde präsentierte seinen Kabinettskollegen gestern den Gesetzentwurf zum geplanten Nationalpark Schwarzwald.

Carasana

Pacht für Baden-Badener Bäder vorzeitig bis 2021 verlängert - Bäder-Chef Kannewischer: «Wir können nicht von der Hand in den Mund planen» - «Es fällt uns schwer in den letzten Jahren die Besucherzahlen zu steigern»

Pacht für Baden-Badener Bäder vorzeitig bis 2021 verlängert - Bäder-Chef Kannewischer: «Wir können nicht von der Hand in den Mund planen» - «Es fällt uns schwer in den letzten Jahren die Besucherzahlen zu steigern»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 17.06.13, 01:15 Uhr «Millionengewinne sind es keine, aber es geht uns gut», relativiert Jürgen Kannewischer die Mutmaßung, dass die Caracalla-Therme eine Goldgrube sei. Für die Schweizer Betreiber der Baden-Badener Bäder lief es in den letzten Monaten besonders gut.

Spielhallen-Steuer

Baden-Badener Grünen fordern erneut Erhörung der Vergnügungssteuer - Steuern sollen für Spielhallen von 15 auf 22 Prozent steigen

Baden-Badener Grünen fordern erneut Erhörung der Vergnügungssteuer - Steuern sollen für Spielhallen von 15 auf 22 Prozent steigen

Baden-Baden, 17.06.13, 01:15 Uhr Spielautomatenhallen stehen auch in Baden-Baden nicht auf den oberen Platzen der Wunschliste von Bürgern und Gemeinderat. Doch Baden-Baden ist dennoch für Betreiber von Spielautomaten ein attraktiver Standort, denn die an die Stadt abzuführende Vergnügungssteuer beträgt in unserer Stadt nur 15 Prozent.

Jüdische Gemeinde

Jüdische Mitbürger Baden-Badens beteten vor verschlossener Synagoge auf der Straße - Polizei-Einsatz gestern Nachmittag - goodnews4-VIDEO-Interviews

Jüdische Mitbürger Baden-Badens beteten vor verschlossener Synagoge auf der Straße - Polizei-Einsatz gestern Nachmittag - goodnews4-VIDEO-Interviews

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 15.06.13, 01:10 Uhr Ratlosigkeit bei den Mitbürgern der Jüdischen Gemeinde Baden-Baden. Als diese gestern Abend sich wie jeden Freitag zum Sabbat in der Baden-Badener Synagoge versammeln wollten, erlebten sie eine unangenehme Überraschung. Die Synagoge in der Werderstraße war verschlossen und nicht zugänglich.

Bühlerhöhe

Stadt Bühl möchte «zur aktuellen und künftigen Entwicklung der Bühlerhöhe keine Aussage mehr treffen»

Stadt Bühl möchte «zur aktuellen und künftigen Entwicklung der Bühlerhöhe keine Aussage mehr treffen»

Baden-Baden, 15.06.13, 01:10 Uhr Auch im Hinblick auf den geplanten Nationalpark bedauert die Stadt Bühl und deren Oberbürgermeister Hubert Schnurr die Entwicklungen um das Schlosshotel Bühlerhöhe.

Hotel Tannenhof

«SWR-Hotel» Tannenhof überraschend geschlossen - SWR-Sprecher Utz: «Nach erheblichen Pachtrückständen von Kündigungsrecht Gebrauch gemacht»

«SWR-Hotel» Tannenhof überraschend geschlossen - SWR-Sprecher Utz: «Nach erheblichen Pachtrückständen von Kündigungsrecht Gebrauch gemacht»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 14.06.13, 21:10 Uhr Das Baden-Badener Hotel Tannenhof hat schon viele prominente Gäste gesehen. Damit ist nun vorläufig Schluss.

Schul-Mensa

Baden-Badens Schüler erhalten eine Mensa - Gemeinderat bringt auch Fahrradkonzept in die Spur

Baden-Badens Schüler erhalten eine Mensa - Gemeinderat bringt auch Fahrradkonzept in die Spur

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 14.06.13, 01:00 Uhr Ein kleines universitäres Lüftchen bringt schon allein der Begriff der Mensa in die Baden-Badener Innenstadt. Der Baden-Badener Bau-, Umwelt- und Umlegungsausschuss stimmte gestern Abend dem Umbau und der Sanierung des Realschul-Pavillons zu einer Innenstadtmensa zu.

Gebührenstreit

Geharnischte Kritik an OB Gerstner - SPD-Stadtrat Werner Schmoll: «Ihre Fehleinschätzung verursacht Kosten für alle und unnötigen Stress» - «Spätestens nach dem Desaster in Sandweier reicht das nicht mehr»

Geharnischte Kritik an OB Gerstner - SPD-Stadtrat Werner Schmoll: «Ihre Fehleinschätzung verursacht Kosten für alle und unnötigen Stress» - «Spätestens nach dem Desaster in Sandweier reicht das nicht mehr»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 13.06.13, 01:45 Uhr Irgendwie haben die meisten betroffenen Baden-Badener das nicht gerade den Lustgewinn fördernde Thema gesplittete Abwassergebühren verdrängt und sich auf einen faire Lösung der Stadtverwaltung verlassen. Doch die Zweifel daran kamen nach der glücklosen und gestrigen Informationsstrategie dann doch noch hoch.

Bühlerhöhe

Bühler Oberbürgermeister Schnurr interveniert wegen Schlosshotel Bühlerhöhe - Nach Gespräch mit Eigentümer «Stromversorgung wieder hergestellt und im Moment kein Anlass für Zwangsgelder» - Planungen nach der Sommerpause

Bühler Oberbürgermeister Schnurr interveniert wegen Schlosshotel Bühlerhöhe - Nach Gespräch mit Eigentümer «Stromversorgung wieder hergestellt und im Moment kein Anlass für Zwangsgelder» - Planungen nach der Sommerpause

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 13.06.13, 16:35 Uhr Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Im Falle von Baden-Baden und Bühl ist es jeweils ein ganzes Schloss, was die Gemüter erhitzt und besorgt. Die Parallelen sind auffällig. In beiden Fällen, beim Neuen Schloss Baden-Baden, wie auch beim Schlosshotel Bühlerhöhe stehen die Versprechungen und Zusagen der Eigentümer nicht im Einklang zu den Realitäten.

Nationalpark im Schwarzwald

Baiersbronner Bürgermeister möchte Vorsitz im Nationalparkrat - Baden-Badens OB Gerstner: «Gremium wird entscheiden wer Vorsitzender wird» - OB möchte Ausgleich für Waldarbeiter und Förster

Baiersbronner Bürgermeister möchte Vorsitz im Nationalparkrat - Baden-Badens OB Gerstner: «Gremium wird entscheiden wer Vorsitzender wird» - OB möchte Ausgleich für Waldarbeiter und Förster

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 12.06.13, 00:40 Uhr Noch ist der Bär nicht erlegt, schon soll das Fell des Nationalparks verteilt werden. Zumindest das Pöstchen-Geschacher ist offenbar schon in vollem Gange. Ausgerechnet Michael Ruf, Bürgermeister von Baiersbronn, reklamiert im Schwarzwälder Bote für seine Gemeinde, die vehement gegen den Nationalpark votierte, die Führungsrolle.