Daily News

SWR-Finanzen

SWR mit Fehlbetrag von 1,4 Millionen Euro - Rundfunkrat mit einstimmigem Beschluss - 22 Planstellen werden nicht mehr besetzt

SWR mit Fehlbetrag von 1,4 Millionen Euro - Rundfunkrat mit einstimmigem Beschluss - 22 Planstellen werden nicht mehr besetzt

Baden-Baden, 28.06.13, 12:00 Uhr Mit einem Fehlbetrag von 1,4 Million Euro hat der Südwestrundfunk sein Geschäftsjahr 2012 abgeschlossen. Die von den Gebührenzahler erbrachte Summe von einer Milliarde Euro und die Werbeeinnahmen reichten nicht ganz, um die öffentlich-rechtlichen Programme zu finanzieren.

Bühlerhöhe

Stunde der Wahrheit auf der Bühlerhöhe - 14,5 Millionen Euro stehen offen - Vorläufiger Insolvenzverwalter Kießner: «Wird die Forderung nicht bedient, dann muss die Vermarktung der Bühlerhöhe durchgeführt werden»

Stunde der Wahrheit auf der Bühlerhöhe - 14,5 Millionen Euro stehen offen - Vorläufiger Insolvenzverwalter Kießner: «Wird die Forderung nicht bedient, dann muss die Vermarktung der Bühlerhöhe durchgeführt werden»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 27.06.13, 02:00 Uhr «Das Insolvenzeröffnungsverfahren bedeutet, dass ein namhafter Gläubiger einen Insolvenzantrag gestellt hat», erklärt Ferdinand Kießner gestern im goodnews4-VIDEO-Interview die rechtliche Bedeutung des Terminus und viel Fantasie gehört nicht dazu die handelnden Personen auszumachen.

Stadtwerke-Beteiligung

Stadt Baden-Baden gewinnt erste Runde vor Verwaltungsgericht wegen Millionen-Beteiligung an Windpool - Verhinderter Kläger Immo Reichardt gibt nicht auf

Stadt Baden-Baden gewinnt erste Runde vor Verwaltungsgericht wegen Millionen-Beteiligung an Windpool - Verhinderter Kläger Immo Reichardt gibt nicht auf

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 26.06.13, 01:15 Uhr Das Verwaltungsgericht Karlsruhe folgte der Auffassung der Stadt Baden-Baden und deren Rechtsamt und wies gestern die Klage des Baden-Badener Bürgers Immo Reichardt zurück.

SWR-Standort Baden-Baden

Boykott der SWR-Feier zum Staatsvertrag - Baden-Badener Fraktionschefs von CDU, FDP und Freie Wähler: «Es wäre inkonsequent an der feierlichen Unterzeichnung teilzunehmen»

Boykott der SWR-Feier zum Staatsvertrag - Baden-Badener Fraktionschefs von CDU, FDP und Freie Wähler: «Es wäre inkonsequent an der feierlichen Unterzeichnung teilzunehmen»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 26.06.13, 04:30 Uhr Der Frust in Baden-Baden ist groß, dass ganz offensichtlich die Interessen der Landeshauptstadt Stuttgart auch bei der grün-roten Landesregierung das politische Handeln diktieren.

Jüdische Gemeinde

Anwälte von Benjamin Vataman widersprechen erneut Zeitungsberichten - Darlehnsvertrag enthielt keine Zweckbindung für Friedhofs-Renovierung - Schwere Vorwürfe gegen ehemaligen IRG-Vorsitzenden Huber

Anwälte von Benjamin Vataman widersprechen erneut Zeitungsberichten - Darlehnsvertrag enthielt keine Zweckbindung für Friedhofs-Renovierung - Schwere Vorwürfe gegen ehemaligen IRG-Vorsitzenden Huber

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 26.06.13, 04:30 Uhr "Seit November hat die Gemeinde kein Geld mehr erhalten", bestätigte Jakob Goldenberg die immer konfuser werdende Lage der jüdischen Gemeinde Baden-Baden.

Deutsch-französisches Zentrum

Baden-Badener Gemeinderat will Professor Steinbach wieder an Bord holen - Deutsch-französisches Zentrum mit internationalem Anspruch - SPD-Stadtrat Schmoll: «Großartig, dass der Stadtrat diesem Antrag zugestimmt hat»

Baden-Badener Gemeinderat will Professor Steinbach wieder an Bord holen - Deutsch-französisches Zentrum mit internationalem Anspruch - SPD-Stadtrat Schmoll: «Großartig, dass der Stadtrat diesem Antrag zugestimmt hat»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 25.06.13, 01:15 Uhr "Ich fand es großartig, dass der Stadtrat diesem Antrag einstimmig zugestimmt hat", kommentierte Werner Schmoll, SPD-Stadtrat, eine vielleicht weitreichende Entscheidung, die der Baden-Badener Gemeinderat getroffen hat. Nicht etwa ein frankophiles Heimatmuseum soll auf den Weg gebracht werden, sondern ein Zentrum für deutsch-französische Geschichte und Begegnung von internationalem Rang.

Deutsch-französisches Zentrum

Initiative von SPD-Stadtrat Schmoll soll heute Abend deutsch-französisches Zentrum auf den Weg bringen - Armin Schöpflin über Professor Peter Steinbach: «Ich schätze ihn sehr»

Initiative von SPD-Stadtrat Schmoll soll heute Abend deutsch-französisches Zentrum auf den Weg bringen - Armin Schöpflin über Professor Peter Steinbach: «Ich schätze ihn sehr»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 24.06.13, 11:30 Uhr Heute Abend könnte sich der Baden-Badener Gemeinderat zu einer Zielsetzung zusammenraufen, die längst überfällig ist. Auf der Tagesordnung steht der Antrag in Baden-Baden ein «Zentrum für deutsch-französische Geschichte und Begegnung» einzurichten.

Bühlerhöhe

Bewegung im Schlosshotel Bühlerhöhe - Schultze & Braun wendet sich am Mittwoch an die Medien - Reto Schumacher weiter an Bord

Bewegung im Schlosshotel Bühlerhöhe - Schultze & Braun wendet sich am Mittwoch an die Medien - Reto Schumacher weiter an Bord

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 24.06.13, 19:40 Uhr Während sich das Hotelprojekt am Neuen Schloss Baden-Baden durch eine dürftige Nachrichtenlage auszeichnet, scheint sich im Schlosshotel Bühlerhöhe etwas zu tun. Die Anwaltskanzlei Schultze & Braun mit Sitz in Achern lud heute die Medien zu einer Pressekonferenz für Mittwochnachmittag auf die Bühlerhöhe ein.

Spekulationen in Straßburg beendet - Roland Ries gab in France 3 erneute Kandidatur als Oberbürgermeister bekannt - Im Falle eines Wahlsieges nicht mehr Senator in Paris

Spekulationen in Straßburg beendet - Roland Ries gab in France 3 erneute Kandidatur als Oberbürgermeister bekannt - Im Falle eines Wahlsieges nicht mehr Senator in Paris

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 23.06.13, 02:30 Uhr Baden-Badens Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner wird nächstes Jahr bei der OB-Wahl nicht mehr antreten. Sein Kollege Roland Ries, der Maire von Straßburg, dagegen wird 2014 seinen Rathaussessel verteidigen. Nach monatelangem Rätselraten machte der Sozialist den Spekulationen ein Ende.

Wasser bleibt kommunal

Werner Henn: «SPD freut sich über den Teilerfolg des EU-Volksbegehrens gegen die Privatisierung des Trinkwassers» - «Stadtwerke als städtisches Unternehmen ausbauen»

Werner Henn: «SPD freut sich über den Teilerfolg des EU-Volksbegehrens gegen die Privatisierung des Trinkwassers» - «Stadtwerke als städtisches Unternehmen ausbauen»

Baden-Baden, 23.06.13, 02:30 Uhr Die Entscheidung gegen eine Privatisierung des Trinkwassers innerhalb der Europäischen Union bescherte SPD Stadtrat Werner Henn ein aufgeräumtes Wochenende. In einer Erklärung schrieb Werner Henn: «Ein Sieg der Vernunft und der mündigen Bürger gegenüber marktradikaler Tendenzen.»

<<  506 507 508 509 510 [511512 513 514 515  >>