Anzeige

Logo goodnews4Plus

Unwetter und Streik

Passagiere eine Nacht auf Feldbetten am Baden-Airport - Flughafensprecherin Elke Fleig: „Ja, alles wieder im Lot“

goodnews4-LogoO-TON anhören!
goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Elke Fleig

Rheinmünster, 13.06.2018, Bericht: Redaktion «Wir hatten am Anfang 50 Feldbetten bei uns aufgestellt, haben im Endeffekt aber nur 20 benötigt, alle anderen Passagiere sind in Hotels untergekommen oder nach Hause gegangen», erklärte Elke Fleig, Sprecherin des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden, zu der kurzen Ausnahmesituation bis zum frühen Montag am Baden-Airport.

Neben Unwettern sorgten auch noch die Auswirkungen eines Fluglotsenstreiks in Frankreich für eine Reihe von Flugausfällen am Sonntag.

Mehr als 500 Fluggäste waren am Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden gestrandet. Bettroffen waren eine Ryanair nach Mallorca, die Eurowings nach Berlin, eine Wizz Air nach Belgrad und die Tui Fly nach Gran Canaria.


Abschrift des goodnews4-O-TON-Interviews mit Elke Fleig:

goodnews4: Konnten denn die gestern gestrandetetn Fluggäste alle versorgt werden?

Elke Fleig: Ja, wir hatten ja über den Gesamtzeitraum insgesamt 560 Passagiere, die sind alle bestens versorgt worden. Wir hatten am Anfang 50 Feldbetten bei uns aufgestellt, haben im Endeffekt aber nur 20 benötigt, alle anderen Passagiere sind in Hotels untergekommen oder nach Hause gegangen – es wurden also alle versorgt.

goodnews4: Was war denn die Ursache für die Flugausfälle? Bei uns hier hat es am Sonntag doch gar nicht so stark geregnet – da war es doch am Montagabend schlimmer.

Elke Fleig: Ja, es waren tatsächlich die Unwetter, die wir momentan deutschlandweit und europaweit haben. Diese haben den ganzen Tag über zu verschiedenen Verspätungen im Flugverkehr geführt, dazu kam noch, dass leider ein Streik der französischen Lotsen über das Wochenende stattfand und das hat dann leider in vier Flugstreichungen geendet abends bei uns am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden.

goodnews4: Welche Flüge waren denn betroffen?

Elke Fleig: Das sind vier verschiedene Airlines gewesen zu vier ganz verschiedenen Zielen. Es war eine Ryanair nach Mallorca, es war die Eurowings nach Berlin, eine Wizz Air nach Belgrad und die Tui Fly nach Gran Canaria.

goodnews4: Ist denn nun alles wieder im Lot und die Reisenden alle in Richtung ihrer Zielorte unterwegs?

Elke Fleig: Jawohl, es ist alles wieder im Lot. Die ersten Reisenden konnten ja gleich gestern früh um 8.40 Uhr schon starten, insofern hat sich das gestern dann Gott sei Dank für unsere Fluggäste wieder geregelt.

goodnews4: Vielen Dank für das Interview.

Das Interview führte Nadja Milke für goodnews4.de.

goodnews4-LogoO-TON anhören!
goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Elke Fleig


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.