Anzeige

Daily News

Rechtsradikale

Nazi-Party mit 300 Gästen in Rheinmünster - Nazis aus Deutschland und Frankreich feierten mit Musikbands «Devils Project» und «Germania Division»

Nazi-Party mit 300 Gästen in Rheinmünster - Nazis aus Deutschland und Frankreich feierten mit Musikbands «Devils Project» und «Germania Division»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 23.06.13, 17:10 Uhr Schätzungsweise rund 300 Rechtsradikale feierten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Rheinmünster-Söllingen im Gasthaus «Rössle» eine ausgelassene Party. Die Musikbands «Devils Project» und «Germania Division» heizten den Partygästen mit rechtsradikalem Gedankengut ein, dessen Bewertung nach den bekanntgewordenen Mordanschlägen der NSU eine neue Dimension erhält.

Gebührenstreit

Einsichtiger OB Gerstner: «Emotionen hochgekocht, weil wir in der Kommunikation Fehler gemacht haben» - Letzte Infoveranstaltung zu gesplitteter Abwassergebühr am Mittwoch in Ooser Festhalle

Einsichtiger OB Gerstner: «Emotionen hochgekocht, weil wir in der Kommunikation Fehler gemacht haben» - Letzte Infoveranstaltung zu gesplitteter Abwassergebühr am Mittwoch in Ooser Festhalle

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 23.06.13, 23:50 Uhr «Die Emotionen sind deshalb hochgekocht, weil wir in der Kommunikation Fehler gemacht haben», gestand Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner im goodnews4-VIDEO-Interview ganz schnörkellos die etwas ungeschickte Vorgehensweise seiner Verwaltung ein.

Jüdische Gemeinde

IKG-Vorsitzender Benjamin Vataman appelliert an Medien und Öffentlichkeit «ihn nicht vorzuverurteilen» - Behauptung in Zeitungsbericht «schlicht nicht richtig»

IKG-Vorsitzender Benjamin Vataman appelliert an Medien und Öffentlichkeit «ihn nicht vorzuverurteilen» - Behauptung in Zeitungsbericht «schlicht nicht richtig»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 22.06.13, 03:30 Uhr In einem umfangreichen Schreiben an regionale Medien nimmt Hubert Gorka, Rechtsanwalt von Benjamin Vataman, dem Ersten Vorsitzenden der israelitischen Kultusgemeinde, IKG, am Freitagnachmittag zu den erhobenen Vorwürfen Stellung.

Wetter

Wütendes Unwetter in Baden-Baden - Zwei Verletzte und fast 50 Einsätze der Feuerwehr - OB-Dienstwagen vor Yburghalle von Bauzaun getroffen - Diskussion um gesplittete Abwassergebühr

Wütendes Unwetter in Baden-Baden - Zwei Verletzte und fast 50 Einsätze der Feuerwehr - OB-Dienstwagen vor Yburghalle von Bauzaun getroffen - Diskussion um gesplittete Abwassergebühr

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 21.06.13, 01:30 Uhr Das prominenteste Opfer des unvermittelten Unwetters war gestern Abend der Dienstwagen von Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner. Während der Infoveranstaltung zur gesplitteten Abwassergebühr schleuderte der wütende Sommersturm einen Bauzaun auf das Auto, das vor der Yburghalle auf den OB wartete.

Jüdische Gemeinde

Widersprüche zwischen Kultusministerium und Israelitischer Religionsgemeinschaft - Interview mit Rami Suliman: «Keine Krise der Juden in Baden» - «Jüdische Gemeinden vor riesigen Herausforderungen»

Widersprüche zwischen Kultusministerium und Israelitischer Religionsgemeinschaft - Interview mit Rami Suliman: «Keine Krise der Juden in Baden» - «Jüdische Gemeinden vor riesigen Herausforderungen»

Baden-Baden, 21.06.13, 01:30 Uhr Die verschlossenen Türen der Baden-Badener Synagoge haben auch das Kultusministerium auf den Plan gerufen. In einer schriftlichen Anfrage an goodnews4Baden-Baden erkundigte sich das Ministerium nochmals nach den Vorgängen am letzten Freitag, als die Gläubigen den Gottesdienst auf Gehweg und Straße abhielten.

Taxi-Brand

Brand bei Baden-Badener Taxi-Filiale - Drei Fahrzeuge völlig ausgebrannt - «Brandstiftung nicht ausgeschlossen»

Brand bei Baden-Badener Taxi-Filiale - Drei Fahrzeuge völlig ausgebrannt - «Brandstiftung nicht ausgeschlossen»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 21.06.13, 15:40 Uhr In der vergangenen Nacht brannten an der Baden-Badener Zweigstelle des Taxibetriebs Holl zwei Taxis und das Privatfahrzeug eines Mitarbeiters völlig aus. Nach Angaben des Unternehmens kamen Menschen nicht zu Schaden.

Jüdische Gemeinde

Baden-Badener Synagoge teilweise wieder zugänglich - Staatsanwalt Klose: Ermittlungsdauer «eher eine Frage von Monaten als von Wochen» - Krise der jüdischen Strukturen

Baden-Badener Synagoge teilweise wieder zugänglich - Staatsanwalt Klose: Ermittlungsdauer «eher eine Frage von Monaten als von Wochen» - Krise der jüdischen Strukturen

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 20.06.13, 00:30 Uhr «Der Verdacht der Untreue betrifft mehrere Bereiche, daraus kann man schließen, dass die Überprüfungen und Untersuchungen einige Zeit in Anspruch nehmen werden», sagte Michael Klose, Sprecher der Staatsanwaltschaft Baden-Baden, gestern im goodnews4-O-TON-Interview zu den Ermittlungen gegen den Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Baden-Baden.

Fahrrad-Konzept

Baden-Baden auf dem Weg zur Fahrradstadt - ADFC-Sprecher Neininger: «Eine tolle Entwicklung» - Werner Hirth präsentiert Konzept heute den Bürgern im Rathaus

Baden-Baden auf dem Weg zur Fahrradstadt - ADFC-Sprecher Neininger: «Eine tolle Entwicklung» - Werner Hirth präsentiert Konzept heute den Bürgern im Rathaus

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 19.06.13, 01:15 Uhr «Das Radverkehrskonzept ist eine tolle Entwicklung für Baden-Baden», ist Ralph Neininger, Baden-Badener Sprecher des Radler-Clubs ADFC, begeistert, kennt aber seine etwas verwöhnten Baden-Baden Mitbürger offenbar ganz gut und dämpft deshalb seine Vorfreude ein wenig.

Nationalpark im Schwarzwald

Gesetzesentwurf zum Nationalpark im Stuttgarter Kabinett - Entwurf erst am Montag für die Öffentlichkeit einsehbar

Gesetzesentwurf zum Nationalpark im Stuttgarter Kabinett - Entwurf erst am Montag für die Öffentlichkeit einsehbar

Stuttgart/Baden-Baden, 19.06.13, 01:15 Uhr Der baden-württembergische Umweltminister Alexander Bonde präsentierte seinen Kabinettskollegen gestern den Gesetzentwurf zum geplanten Nationalpark Schwarzwald.

Carasana

Pacht für Baden-Badener Bäder vorzeitig bis 2021 verlängert - Bäder-Chef Kannewischer: «Wir können nicht von der Hand in den Mund planen» - «Es fällt uns schwer in den letzten Jahren die Besucherzahlen zu steigern»

Pacht für Baden-Badener Bäder vorzeitig bis 2021 verlängert - Bäder-Chef Kannewischer: «Wir können nicht von der Hand in den Mund planen» - «Es fällt uns schwer in den letzten Jahren die Besucherzahlen zu steigern»

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 17.06.13, 01:15 Uhr «Millionengewinne sind es keine, aber es geht uns gut», relativiert Jürgen Kannewischer die Mutmaßung, dass die Caracalla-Therme eine Goldgrube sei. Für die Schweizer Betreiber der Baden-Badener Bäder lief es in den letzten Monaten besonders gut.

<<  443 444 445 446 447 [448449 450 451  >>