Audio

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Kilian Krumm

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Kilian Krumm

Kilian Krumm, SPD

Kilian Krumm, SPD-Jung-Kandidat, konnte auch wie Konstantin Krichbaum bei der Wahl im vorderen Ergebnisfeld mitmischen, zu einem Mandat reichte es schließlich nicht.

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Konstantin Krichbaum

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Konstantin Krichbaum

Konstantin Krichbaum, CDU

Vielleicht war auch die Zeitplanung für die Gemeinderatswahl für manch jungen Wähler nicht kompatibel, führte Konstantin Krichbaum, CDU-Kandidat und selbst Schüler, im goodnews4-O-TON-Interview ins Feld, da gerade die mündlichen Abiturprüfungen mit den Wahlen zusammenfielen.

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Martin Ernst

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Martin Ernst

Martin Ernst, Freie Bürger für Baden-Baden

Moderat zeigte sich der nun als Stadtrat gewählte und vom politischen Gegner vielgescholtene Martin Ernst: «Ich gebe unserer Wählerliste ein glatte Eins», gab er ein Zeichen des Dankes an seine unerfahrene aber erfolgreiche Mannschaft.

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Armin Schöpflin

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Armin Schöpflin

Armin Schöpflin, CDU

«Wir hätten die Zahl der Sitze gerne gehalten oder einen hinzugewonnen, das hat nicht geklappt», resümiert Armin Schöpflin und übersieht dabei wohl, dass die Baden-Badener CDU durch eine eher defensive Kommunikationsbereitschaft die Gründung der neuen Wählerinitiative beförderte. Von einem parlamentarischen Anspruch des Gemeinderates hält er wenig und hält sich damit an die Schriftsätze der Gemeindeordnung.

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Patrick Meinhardt

Reaktionen zur Gemeinderatswahl | Patrick Meinhardt

Patrick Meinhardt, FDP

Auch nach dem Ringen um die Wählerstimmen geht manche Stichelei weiter: «Die große und die kleine CDU haben keine Mehrheit mehr», frischte Patrick Meinhardt im goodnews4-O-TON-Interview, seine Lieblings-Wahlkampf-Parole nochmals auf, mit der er bei den Freien Wählern für einige Verärgerung gesorgt hatte. Diese hatte er wegen deren Abstimmungsverhalten im Gemeinderat immer wieder als kleine CDU betitelt.

McKinsey erarbeitet Zukunftsszenarien für FKB | Manfred Jung

McKinsey erarbeitet Zukunftsszenarien für FKB | Manfred Jung

Manfred Jung, Geschäftsführer Baden-Airpark GmbH

Vielleicht ist der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden die segensreichste Fügung in den letzten beiden Jahrzehnten für unsere Stadt und den ganzen Raum Karlsruhe. Auch weil es im letzten Jahr einen leichten Knick bei den Passagierzahlen gab, sollte gerade Baden-Baden die Fahne für den Flughafen hoch halten, denn die steigenden Gästezahlen aus Italien, Spanien oder England haben viel mit dem FKB zu tun.

Baden-Badener DEHOGA-Chef Hans Schindler schlägt Alarm

Baden-Badener DEHOGA-Chef Hans Schindler schlägt Alarm

Hans Schindler, Vorsitzender DEHOGA Baden-Baden

«Das Schwert hat zwei Seiten», sagt Hans Schindler zu den jüngsten so sehr positiven Arbeitsmarktzahlen, die auch in Baden-Baden rosig aussehen, aber eine Schattenseite haben. «In der Gastronomie suchen wir händeringend Kräfte in allen Bereichen: Kellner, Köche, Etage, Empfang», fasst der legendäre Auerhahn-Wirt die Lage in der Touristenstadt Baden-Baden zusammen. Die wenigen auf dem Arbeitsmarkt verfügbaren Menschen, seien «nicht geeignet», urteilt Hans Schindler etwas verlegen. Aus Berlin höre er, dass «die ersten Restaurants schließen müssen» und «das wird uns auch in Baden-Baden erreichen», fürchtet er das Schlimmste.

OB Gerstner wehrt sich gegen Baden-Baden-Attacke

OB Gerstner wehrt sich gegen Baden-Baden-Attacke

Wolfgang Gerstner, Oberbürgermeister von Baden-Baden

Die beiden ehemaligen Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi, SPD, und Ole von Beust, CDU, haben Baden-Baden als eine Vision für Hamburg ausgemacht. Eine Vision allerdings wie sie aus der Sicht der beiden für die zweitgrößte deutsche Stadt verhindert werden müsse. In der Wochenzeitung «Die Zeit» zeichneten die Altbürgermeister vor einigen Tagen für Hamburg ein Bild der Zukunft als «Baden-Baden des Nordens» und forderten einen Aufbruch in eine andere Richtung.

Schulpolitischer Ideologie-Streit schlägt auf Baden-Baden durch | Patrick Meinhardt

Schulpolitischer Ideologie-Streit schlägt auf Baden-Baden durch | Patrick Meinhardt

Patrick Meinhardt, FDP-Kreisvorsitzender Baden-Baden

Um die Kontakte von Patrick Meinhardt ins Baden-Badener Rathaus ist es offenbar nicht sonderlich gut bestellt. «Ich habe nur mitbekommen, dass das Rathaus vorhat, dass der Gemeinderat am 12. Mai 14 Tage vor der Kommunalwahl noch eine Entscheidung für eine Gemeinschaftsschule an einem der beiden Schulstandorte durchziehen will», berichtete der ehemalige bildungspolitische Sprecher der FDP im goodnews4-O-TON-Interview über die Planungen der Baden-Badener Verwaltung in Zusammenhang mit den Schulen in Lichtental und der Baden-Badener Weststadt. Der landespolitische Ideologiestreit um das Schulmodell der Zukunft schlägt nun wohl in Baden-Baden voll durch.

Thomas Eibl zum Ende der Hotelfachschule

Thomas Eibl zum Ende der Hotelfachschule

Thomas Eibl, EurAka-Geschäftsführer

«Weil wir ökonomische Restriktionen haben, müssen wir das Modell auslaufen lassen», erklärte Thomas Eibl gestern Abend nach einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz im goodnews4-O-TON-Interview. «Die Hotelfachschule bietet keine Ausbildung mehr an, die sehr nahe an der dualen Ausbildung liegt, sondern zukünftig eine Ergänzung auf höherem Niveau», konnte Thomas Eibl die Entscheidung plausibel erklären.

<<  34 35 36 37 38 39 40 41 42 43  >>