Audio

Mittwoch, 03. Januar 2018

Sturmwarnung für Baden-Baden | Sarah Jäger

Sturmwarnung für Baden-Baden | Sarah Jäger

Sarah Jäger, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst in Stuttgart

Baden-Baden, 03.01.2018 «Ich würde sagen schon ernst, auf jeden Fall», antwortete Sarah Jäger, Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes, im goodnews4-O-TON-Interview auf die Frage, ob die aktuelle Sturmwarnung ernst zu nehmen sei. «Gerade im Vergleich zu den letzten Stürmen, die wir hatten, wird morgen nochmal eine Schippe draufgelegt», kündigte die Meteorologin gestern einen unruhigen ersten Mittwoch des Jahres 2018 an.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Runder Tisch Neues Schloss gefordert | Robert Mürb

Runder Tisch Neues Schloss gefordert | Robert Mürb

Robert Mürb, 1. Vorsitzender Landesvereinigung Baden in Europa e.V.

Baden-Baden, 19.10.2017 «Das Mitglied der EU-Kommission und frühere Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Herr Günther Oettinger, war ebenso bereit, an einen Runden Tisch zu kommen wie der derzeitige Ministerpräsident Winfried Kretschmann», schreibt Professor Robert Mürb in einem offenen Brief an Oberbürgermeisterin Margret Mergen.

Samstag, 06. Mai 2017

"Die Elsässer sind Patrioten, aber keine Nationalisten" | Alain Howiller

"Die Elsässer sind Patrioten, aber keine Nationalisten" | Alain Howiller

Alain Howiller, ehemaliger Chefredakteur der Dernières Nouvelles d'Alsace

Baden-Baden, 06.05.2017 Wieder einmal sind sich die Umfrageinstitute einig. Emmanuelle Macron wird die Stichwahl gegen Marine Le Pen mit einem deutlichen Vorsprung gewinnen. 59 Prozent werden für den ehemaligen Investment-Banker und 41 Prozent für die EU-Gegnerin Marine Le Pen vorausgesagt. Im goodnews4-O-TON-Interview ist Alain Howiller etwas vorsichtiger.

Donnerstag, 04. Mai 2017

Badische Landesvereinigung wirft Stuttgart vor Baden zu benachteiligen | Robert Mürb

Badische Landesvereinigung wirft Stuttgart vor Baden zu benachteiligen | Robert Mürb

Robert Mürb, Vorsitzender der Landesvereinigung Baden in Europa e.V.

Baden-Baden, 04.05.2017 51,6 Prozent der Badener stimmten im Jahr 1951 bei der Volksabstimmung gegen die Bildung des Landes Baden-Württemberg. Ein unzulässiger Verfahrenstrick der Stuttgarter Politiker manipulierte den Willen des badischen Volkes, fanden auch die angerufenen Richter beim Bundesverfassungsgericht. Jahrelang wurde die auferlegte eine neue Abstimmung bis 1970 verzögert.

<<  31 32 33 34 35 36